Amt Eggebek

Amt in Schleswig-Holstein


Das Amt Eggebek ist ein Amt im Westen des Kreises Schleswig-Flensburg in Schleswig-Holstein. Es grenzt im Nordwesten an das Amt Schafflund, im Nordosten an die amtsfreie Gemeinde Handewitt, im Westen an den Kreis Nordfriesland, im Süden an das Amt Arensharde und im Osten an das Amt Oeversee.

Wappen Deutschlandkarte
Das Amt Eggebek führt kein Wappen
Amt Eggebek
Deutschlandkarte, Position des Amtes Eggebek hervorgehoben

Koordinaten: 54° 37′ N, 9° 22′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Schleswig-Flensburg
Fläche: 131,79 km2
Einwohner: 8926 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 68 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: SL
Amtsschlüssel: 01 0 59 5912
Amtsgliederung: 8 Gemeinden
Adresse der
Amtsverwaltung:
Hauptstraße 2
24852 Eggebek
Website: www.amt-eggebek.de
Amtsvorsteherin: Ute Richter
Lage des Amtes Eggebek im Kreis Schleswig-Flensburg
AhnebyAlt BennebekArnisAusackerBergenhusenBöelBöklundBollingstedtBorenBorgwedelBörmBöxlundBrodersby-GoltoftBusdorfDannewerkDollerupDörpstedtEggebekEllingstedtErfdeEsgrusFahrdorfFreienwillGeltingGeltorfGlücksburg (Ostsee)GrödersbyGroß RheideGroßenwieheGroßsoltGrundhofHandewittHarrisleeHasselbergHavetoftHollingstedtHoltHörupHürupHusbyHüsbyIdstedtJagelJannebyJardelundJerrishoeJörlJübekKappelnKlappholzKlein BennebekKlein RheideKronsgaardKroppLangballigLangstedtLindewittLoitLottorfLürschauMaasbüllMaasholmMedelbyMeggerdorfMeynMittelangelnMohrkirchMunkbrarupNeuberendNiebyNiesgrauNorderbrarupNordhackstedtNottfeldNübelOersbergOeverseeOsterbyPommerbyRabelRabenholzRabenkirchen-FaulückRingsbergRüggeSaustrupSchaalbySchafflundScheggerottSchleswigSchnarup-ThumbySchubySelkSieverstedtSilberstedtSollerupSörupStangheckStapelSteinbergSteinbergkircheSteinfeldSterupStolkStoltebüllStruxdorfSüderbrarupSüderfahrenstedtSüderhackstedtTaarstedtTarpTastrupTetenhusenTielenTolkTreiaTwedtUelsbyUlsnisWagersrottWallsbüllWanderupWeesWeesbyWesterholzWohldeFlensburgKarte
Über dieses Bild

Amtsangehörige GemeindenBearbeiten

  1. Eggebek
  2. Janneby
  3. Jerrishoe
  4. Jörl
  1. Langstedt
  2. Sollerup
  3. Süderhackstedt
  4. Wanderup

GeschichteBearbeiten

1889 wurden die preußischen Amtsbezirke Eggebek und Jörl gebildet. Diese hatten bis Ende des Zweiten Weltkrieges Bestand. 1968 entstand das heute Amt aus der Zusammenlegung der beiden Ämter Wanderup und Jörl, die seit 1947 bestanden. 1970 wurde die Gemeinde Langstedt in das Amt eingegliedert.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2019 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).