Hauptmenü öffnen

Alain Van Lancker

französischer Radrennfahrer

Alain Van Lancker (* 15. Mai 1947 in Paris) ist ein ehemaliger französischer Radrennfahrer.

1968 startete Alain Van Lancker mit dem französischen Bahnvierer bei den Olympischen Spielen in Mexiko-Stadt in der Mannschaftsverfolgung, der sich allerdings nicht platzieren konnte. 1969 wurde er Profi und bestritt vorzugsweise Sechstagerennen; er startete bei 78 und gewann insgesamt acht. Unter seinen Partnern befanden sich Patrick Sercu (1973 in Köln), Klaus Bugdahl, Peter Post und Jack Mourioux. Zweimal errang er zudem einen französischen Titel, 1969 im Omnium und 1973 im Steherrennen. 1971 wurde er Dritter der Europameisterschaft im Dernyrennen.[1]

AnmerkungenBearbeiten

  1. Die Europameisterschaften vor Gründung der „European Cycling Union“ (UEC) im Jahre 1995 gelten als inoffiziell, da sie bis zu diesem Zeitpunkt in der Regel Einladungsrennen waren, an der auch nicht-europäische Fahrer teilnehmen konnten.

WeblinksBearbeiten