1190
Friedrich Barbarossa ertrinkt im Saleph, Darstellung in der sächsischen Weltchronik um 1280
Kaiser Friedrich I. Barbarossa ertrinkt während des Dritten Kreuzzugs bei der Überquerung des Flusses Saleph.
1190 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 638/639 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1182/83
Buddhistische Zeitrechnung 1733/34 (südlicher Buddhismus); 1732/33 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 64. (65.) Zyklus

Jahr des Metall-Hundes 庚戌 (am Beginn des Jahres Erde-Hahn 己酉)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 552/553 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 568/569
Islamischer Kalender 585/586 (Jahreswechsel 7./8. Februar)
Jüdischer Kalender 4950/51 (2./3. September)
Koptischer Kalender 906/907
Malayalam-Kalender 365/366
Seleukidische Ära Babylon: 1500/01 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1501/02 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1228
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1246/47 (Jahreswechsel April)

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

Dritter KreuzzugBearbeiten

 
Die Levante während des Dritten Kreuzzugs
  • 7. Mai: Im Dritten Kreuzzug besiegt eine Vorhut der Kreuzfahrer unter Friedrich VI. von Schwaben ein Heer der Rum-Seldschuken in der Schlacht bei Philomelion. Der Sieg der Kreuzfahrer fügt den Seldschuken die ersten schweren Verluste zu. Diese vermeiden es nunmehr, sich den Kreuzfahrern zum Nahkampf zu stellen und dezimieren das hungernde Kreuzfahrerheer auf seinem Marsch nach Iconium mit ständigen kleineren Blitzangriffen und Hinterhalten.
  • 18. Mai: Der römisch-deutsche Kaiser Friedrich I. Barbarossa besiegt bei Iconium das Heer des Sultans Kiliç Arslan II. und nimmt dessen Hauptstadt Ikonion ein.
  • Juni: Kaiser Friedrich I. Barbarossa erreicht mit seinem Heer das verbündete Königreich Kleinarmenien, ertrinkt dort aber bei der Überquerung des Flusses Saleph am 10. Juni. Barbarossas Eingeweide werden in Tarsos beigesetzt. Das Fleisch wird entsprechend dem Verfahren des Mos teutonicus durch Kochen von den Knochen abgelöst und Anfang Juli in Antiochia beigesetzt. Seine Gebeine finden ihre Ruhestätte möglicherweise in der Kathedrale von Tyrus. Nach der Rückkehr der Kreuzfahrer entstehen die unterschiedlichsten Nachrichten über Barbarossas Tod. Bereits die Zeitgenossen wissen nicht, ob der Kaiser den Fluss schwimmend oder zu Pferde überqueren wollte, ob er allein oder in Begleitung schwamm, ob er nur ein Erfrischungsbad nehmen oder an das andere Ufer gelangen wollte, ob er überhaupt im Wasser oder erst am Ufer starb.
 
Einschiffung Philipp Augusts in Genua zum Kreuzzug (Miniatur um 1490)

Weitere Ereignisse in EuropaBearbeiten

AsienBearbeiten

 
Temüdschin, der spätere Dschingis Khan, Bildnis aus dem 14. Jhd.

Urkundliche ErsterwähnungenBearbeiten

ReligionBearbeiten

GeborenBearbeiten

Geburtsjahr gesichertBearbeiten

Geboren um 1190Bearbeiten

GestorbenBearbeiten

Erstes HalbjahrBearbeiten

 
Isabella von Hennegau

Zweites HalbjahrBearbeiten

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: 1190 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien