Hauptmenü öffnen
Flagge der Ägyptischen Luftstreitkräfte
Ägyptische F-16B kurz vor dem Auslegerkontakt zum Auftanken

Die Ägyptischen Luftstreitkräfte (arabisch القوات الجوية المصرية al-Quwwāt al-Gawwīya al-Miṣrīya, DMG al-Qūwāt al-Ǧauwīyat al-Miṣrīya, englisch Egyptian Air Force, kurz EAF) sind eine von vier Teilstreitkräften der Streitkräfte Ägyptens.

Aktuell verfügen die ägyptischen Luftstreitkräfte über 25.000 Mann. Rückgrat der Luftstreitkräfte sind General Dynamics F-16, welche die viertgrößte F-16-Flotte der Welt bilden. Darüber hinaus werden Abfangjäger vom Typ Dassault Mirage 2000, Dassault Rafale und Mikojan-Gurewitsch MiG-21 sowie Kampfflugzeuge vom Typ McDonnell F-4 eingesetzt. Derzeit werden sechs E-2C Hawkeye Airborne Warning and Control System-Flugzeuge zu Hawkeye 2000 umgerüstet.

Seit 2008 war Reda Mahmoud Hafez Mohammed bis zu seinem Tod Oberbefehlshaber der Luftstreitkräfte. Zu den ehemaligen Kommandeuren gehören wichtige politische Figuren wie Ahmad Schafiq und Husni Mubarak. Seit 2014 ist die Ägyptische Luftwaffe im Bürgerkrieg in Libyen beteiligt.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

1932 wurde im britisch kontrollierten Ägypten eine Luftstaffel bestehend aus drei ägyptischen und zwei britischen Piloten aufgestellt. Im Rahmen des Anglo-Ägyptischen Vertrags 1936 wurde der Aufbau einer eigenen ägyptischen Luftwaffe festgeschrieben, die 1937 offiziell gegründet wurde. Während des Zweiten Weltkriegs nahm die ägyptische Luftwaffe an Aufklärungs- und Patrouilleneinsätzen teil, allerdings desertierten dabei mehrere Piloten mit Aufklärungsaufnahmen zu den Achsenmächten. 1945 war die Luftwaffe auf drei Jagdstaffeln, eine Transportstaffel und eine Bomberstaffel angewachsen. Drei Jahre später wurde das letzte britische Personal entlassen. 1956 umfasste die Luftwaffe rund 400 Flugzeuge, darunter moderne Strahljäger der Typen De Havilland DH.100 Vampire, Gloster Meteor und MiG-15. Im Rahmen der Militärhilfe des Ostblocks dienten tschechoslowakische und sowjetische Piloten in der ägyptischen Luftwaffe, jedoch konnte diese aufgrund mangelnder Operationsfähigkeit und Ausbildung nur begrenzt in die Kämpfe im Rahmen der Sueskrise eingreifen. Im Sechstagekrieg verlor die ägyptische Luftwaffe am Morgen des ersten Kriegstags 300 – 450 Flugzeuge sowie 100 Piloten durch eine israelische Luftoffensive und war damit für die Zeit des Krieges neutralisiert. Im Yom-Kippur-Krieg 1973 operierte die Luftwaffe in einer begrenzten Rolle in Zusammenarbeit mit bodengestützten Luftabwehrstellungen; dabei erzielten die Ägypter 5 – 8 Abschüsse durch eigene Flugzeuge, verloren allerdings 172. Nach den Camp-David-Abkommen 1978 vollzog Ägypten eine außenpolitische Hinwendung zu den USA und ersetzte infolgedessen die sowjetische durch westliche Ausrüstung; außerdem besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen dem ägyptischen und dem US-Militär.[1]

Aktive Hauptwaffensysteme der ägyptischen LuftwaffeBearbeiten

Flugzeug Herkunft Verwendung Version Aktiv Eingelagert Bestellt Anmerkungen
Kampfflugzeuge
Lockheed Martin F-16C „Fighting Falcon“ (Peace Vector IV) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Mehrzweckkampfflugzeug F-16C 186
McDonnell Douglas F-4E „Phantom II“ (Peace Pharoah) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Mehrzweckkampfflugzeug F-4E 14 35
Mikojan-Gurewitsch MiG-21MF „Fishbed-J“ Sowjetunion  Sowjetunion Abfangjäger MiG-21MF/PFM/R 36/12/12 300
Dassault Mirage 5SDD Frankreich  Frankreich Abfangjäger SDD/E2/SDE/DDR 60 22
Dassault Mirage 2000EM Frankreich  Frankreich Mehrzweckkampfflugzeug EM/BM 15 5
Dassault Rafale Frankreich  Frankreich Mehrzweckkampfflugzeug 9[2] 15
RSK MiG-35 Russland  Russland Mehrzweckkampfflugzeug unbek. (Erstauslieferung 4/2018) 50[3] oder 46[4] Absturz einer MiG-29M am 5. November 2018[4]
Chengdu F-7 „Airguard“ (MiG-21F-13 „Fishbed“) China Volksrepublik  Volksrepublik China Abfangjäger F-7B/M 26/27 150
Flugzeuge für Spezialmissionen
Beechcraft 1900C Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Aufklärung
Seeaufklärung
Recce
MPA
2
6
Grumman E-2C Hawkeye 2000 (HEK2) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten AEW-Luftaufklärer E-2C (AEW) 6
Chengdu Wing Loong China Volksrepublik  Volksrepublik China Aufklärungs- und
Kampfdrohne
unbekannt[5]
Transportflugzeuge
Lockheed Martin C-130H „Hercules“ Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Militärischer Transporter C-130H/H30 26 1
Antonow An-74T-200A/TK-200A Sowjetunion  Sowjetunion, Ukraine  Ukraine Tankflugzeug An-74TK 9
De Havilland DHC-5 „Buffalo“ Kanada  Kanada STOL-Transportflugzeug DHC-5 9
Beechcraft King Air Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Transportflugzeug King Air 200 1
Airbus C-295 Europa  Europa Transportflugzeug Airbus C-295M 6 14[6]
Kampfhubschrauber
Agusta Bell AB-212 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten, Italien  Italien Mehrzweckhubschrauber AB-212 1
Boeing AH-64 Apache Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Kampfhubschrauber AH-64D 36
Kamow Ka-52 Russland  Russland Kampfhubschrauber 12 total 46[7]
Boeing-Vertol CH-47 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Mittelschwerer Transporthubschrauber CH-47C/D 19
Mil Mi-8/17 Sowjetunion  Sowjetunion Mehrzweckhubschrauber Mi-8/17 35
Sikorsky UH-60 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Transporthubschrauber S-70 4 4
Aérospatiale SA 341/342 Frankreich  Frankreich Mehrzweckhubschrauber SA-342 88
Westland Sea King Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Seenotrettung Sea King 25
Kaman SH-2 Seasprite Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Mehrzweckhubschrauber S-2G(E) 10
Schulflugzeuge und -hubschrauber
Alpha Jet Deutschland  Deutschland, Frankreich  Frankreich Schulflugzeug
Erdkampfflugzeug
MS1
MS2
30
15
Embraer EMB 312 Brasilien  Brasilien Schulflugzeug EMB-312 54
Grob G 115 Deutschland  Deutschland Schulflugzeug G 115 74
K-8 Karakorum Pakistan  Pakistan Schulflugzeug K-8E 73
Aero L-59 Tschechien  Tschechien Schulflugzeug L-59E 59

Ausgemusterte Luftfahrzeuge der LuftwaffeBearbeiten

Flugzeug Herkunft Verwendung Version Aktiv Eingelagert Bestellt Anmerkungen
Kampfflugzeuge
Shenyang J-6 (MiG-19 „Farmer“) China Volksrepublik  Volksrepublik China Leichtes Jagdflugzeug F-6 72
General Dynamics F-16A „Fighting Falcon“ (Peace Vector I) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Mehrzweckkampfflugzeug F-16A 34
General Dynamics F-16B „Fighting Falcon“ (Peace Vector I) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Schulflugzeug F-16B 5
Aero L-39ZO „Albatros“ Tschechoslowakei  Tschechoslowakei, Tschechien  Tschechien Schulflugzeug L-39ZO 13
Mikojan-Gurewitsch MiG-21PF „Fishbed“ Sowjetunion  Sowjetunion Abfangjäger MiG-21PF/PFM 48
Flugzeug Herkunft Verwendung Version Aktiv Eingelagert Bestellt Anmerkungen
Transporthubschrauber
Mil Mi-6 Sowjetunion  Sowjetunion Schwerer Transporthubschrauber Mi-6 3

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Andrew Mac Gregor: A Military History of Modern Egypt – From the Ottoman Conquest to the Ramadan War, London, 2006, S. 238f, 245f, 251, 264, 268 ; Kenneth Pollack : Arabs at War – Military Effectiveness 1948–1991. Lincoln, 2002, S. 40, S. 124
  2. Egypt receives more Rafales, preparing to induct MiG-29s, defenceweb.co.za, 5. April 2017
  3. Allgemeine Schweizerische Militärzeitschrift: März 2017, Seite 49, Erster Demoflug der MiG-35, abgerufen am 5. Mai 2017
  4. a b Russian-made fighter plane crashes in Egypt: RIA, reuters, 3. November 2018
  5. Algeria, Egypt unveil Chinese UAVs, defenceweb.co.za, 2. November 2018
  6. Ägypten bestellt acht weitere Airbus C295. Flug Revue, 16. Juli 2014, abgerufen am 19. Juli 2014.
  7. Egypt has received at least 12 Ka-52 helicopters, 10. August 2018

WeblinksBearbeiten

  Commons: Luftstreitkräfte Ägyptens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien