HOT (Lenkflugkörper)

Lenkflugkörpersystem
LFK HOT 3
Start eines HOT-Flugkörpers von einem Jagdpanzer Jaguar
BO 105 PAH-1 mit sechs HOT
HOT-3-Startbehälter des Eurocopter Tiger

HOT bezeichnet ein Waffensystem mit Raketen zur Panzerabwehr.

BeschreibungBearbeiten

Das Panzerabwehrraketensystem HOT (französisch Haut subsonique Optiquement Téléguidé = deutsch hoher Unterschallbereich optisch ferngelenkt) DM 72 ist ein drahtgelenktes (SACLOS) tag- und nachtsichtfähiges Lenkflugkörpersystem der zweiten Generation, das vorwiegend zur Panzerabwehr vorgesehen ist. Es wurde von dem Konsortium Euromissile, bestehend aus MBB (Deutschland) und Aérospatiale (Frankreich), entwickelt und seit 1976 in großen Stückzahlen gefertigt.[1] Das Waffensystem HOT kann sowohl von Hubschraubern als auch von Bodenfahrzeugen eingesetzt werden.[2] Bei der Bundeswehr bildete HOT die Hauptbewaffnung des Panzerabwehrhubschraubers (PAH 1) Bo 105-P und des Jagdpanzers Jaguar 1.

Technische Daten des Flugkörpers[3]Bearbeiten

  • Länge: 1270 mm
  • Spannweite: 310 mm
  • Startmasse: 20 kg
  • Fluggeschwindigkeit: 280 m/s
  • Reichweite: 4000 m
  • Gefechtskopf: Hohlladung

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Euromissile HOT – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Classix: Heiße Spur – Lenkraketen der Bundeswehr (1981) (YouTube-Video)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bruno Lange: Typenhandbuch der deutschen Luftfahrttechnik, Bernard & Graefe Verlag, Koblenz 1986, ISBN 3-7637-5284-6, S. 344
  2. MBDA Herstellerinformation, 2009 (Memento vom 12. März 2009 im Internet Archive), eingesehen am 13. Oktober 2019.
  3. Bruno Lange: Typenhandbuch der deutschen Luftfahrttechnik, Bernard & Graefe Verlag, Koblenz 1986, ISBN 3-7637-5284-6, S. 344