Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Zona Bananera

Kolumbianische Gemeinde der Abteilung von Magdalena

Die Zona Bananera ist eine erst 1999 geschaffene Gemeinde (municipio) im Departamento del Magdalena in Kolumbien, die 60.941 Einwohner hat. Der Hauptort (cabecera municipal) von Zona Bananera ist Prado Sevilla mit 5.004 Einwohnern (Stand 2016).[1] Der größte Ort der Gemeinde ist jedoch Orihueca.[2]

Zona Bananera
Koordinaten: 10° 46′ N, 74° 9′ W
Karte: Magdalena
marker
Zona Bananera
Zona Bananera auf der Karte von Magdalena
Colombia - Magdalena - Zona Bananera.svg
Lage der gesamten Fläche der Gemeinde Zona Bananera auf der Karte von Magdalena
Basisdaten
Staat Kolumbien
Departamento Magdalena
Stadtgründung 1999
Einwohner 60.941 (2016)
Stadtinsignien
Flag of Zona Bananera (Magdalena).svg
Detaildaten
Fläche 433 km2
Bevölkerungsdichte 141 Ew./km2
Höhe 30 m
Gewässer Río Frío, Río Sevilla, Río Tucurinca
Zeitzone UTC−5
Stadtvorsitz Olmes de Jesús Echeverría de la Rosa (2016–2019)
Website zonabananera-magdalena.gov.co
Bananenanbaugebiet der Zona Bananera
Bananenanbaugebiet der Zona Bananera
Ländliches Haus der Zona Bananera
Ländliches Haus der Zona Bananera

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Die Zona Bananera liegt im Norden von Magdalena in der Nähe der Karibik-Küste, 40 km von Santa Marta entfernt. Die Gemeinde liegt auf einer Höhe von ca. 30 Metern und hat eine Jahresdurchschnittstemperatur von etwa 29 °C. An die Gemeinde grenzen im Norden und Osten Ciénaga, im Süden Aracataca und im Westen Puebloviejo.[3] Die Zona Bananera gehört zur inoffiziellen aber de facto existierenden Metropolregion Santa Marta.

GeschichteBearbeiten

Die Gemeinde Zona Bananera wurde 1999 gegründet. Vorher gehörte das Gebiet zu Ciénaga. Der erste Bürgermeister, der 2000 gewählt wurde, war Jesús Avendaño Miranda.[4]

WirtschaftBearbeiten

Der wichtigste Wirtschaftszweig der Zona Bananera ist die Landwirtschaft und da insbesondere der Anbau von Bananen, nach denen die Gemeinde auch benannt ist. Zudem spielt der Anbau von Ölpalmen eine wichtige Rolle. Außerdem werden wichtige Grundnahrungsmittel wie Maniok, Kürbisse, Bohnen, Mais und anderes Gemüse angebaut.[5] In kleinerem Umfang gibt es zudem Rinderproduktion und Handel.[6]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Zona Bananera – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hochrechnung der Einwohnerzahlen von Kolumbien auf der offiziellen Seite vom DANE
  2. Einwohnerzahlen von Magdalena auf der Seite citypopulation.de
  3. Informationen zur Geographie auf der offiziellen Seite der Zona Bananera (spanisch) (Memento des Originals vom 17. Januar 2017 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/zonabananera-magdalena.gov.co
  4. Informationen zur Geschichte auf der offiziellen Seite der Zona Bananera (spanisch) (Memento des Originals vom 17. Januar 2017 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/zonabananera-magdalena.gov.co
  5. Con cultivos de pancoger buscan reactivar el campo en el Magdalena (spanisch)
  6. Informationen zur Wirtschaft auf der offiziellen Seite Zona Bananera (spanisch) (Memento des Originals vom 17. Januar 2017 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/zonabananera-magdalena.gov.co