Yeah! (Lied)

Single von Usher

Yeah! (englisch für „Ja!“) ist ein Lied des US-amerikanischen R&B-Sängers Usher, das er zusammen mit den Rappern Lil Jon und Ludacris aufnahm. Der Song ist die erste Singleauskopplung seines vierten Studioalbums Confessions und wurde am 27. Januar 2004 veröffentlicht.

Yeah!
Usher feat. Lil Jon und Ludacris
Veröffentlichung 27. Januar 2004
Länge 4:13
Genre(s) Crunk, R&B
Autor(en) Jonathan Smith,
Sean Garrett,
Patrick Smith,
Christopher Bridges,
Robert McDowell,
James Phillips,
LaMarquis Jefferson
Auszeichnung(en) Grammy 2005: Best Rap/Sung Collaboration
Album Confessions

InhaltBearbeiten

Yeah! ist ein typischer Clubsong, der den Hörer zum Tanzen animieren soll. Inhaltlich geht es ums Flirten in einem Nachtclub. So singt Usher, wie er mit seinen Freunden einen Club betritt und kurz darauf mit einer Frau in Kontakt kommt und mit ihr tanzt. Als sie immer enger zusammen tanzen, denkt er darüber nach, ob er mit ihr den Club verlassen soll. Ludacris rappt, wie er dank seines extravaganten Outfits im Club auffällt und dass es sein Ziel sei, Frauen zum Tanzen zu bewegen und sie letztendlich abzuschleppen. Er wolle eine Frau, die eine Lady auf der Straße, aber ein Freak im Bett sei.[1]

Liedteil Künstler
1. Strophe Usher
Refrain Usher und Lil Jon
2. Strophe Usher
3. Strophe Ludacris
Outro Ludacris und Lil Jon

„She’s saying, come get me
So I got up and followed her to the floor
She said, baby let’s go
When I told her (let’s go!) I said
(Yeah!) Yeah!“

Textauszug von Yeah!

ProduktionBearbeiten

Yeah! wurde von Lil Jon produziert. Der Text wurde von Jonathan Smith, Sean Garrett, Patrick Smith, Christopher Bridges, Robert McDowell, James Phillips und LaMarquis Jefferson geschrieben. Usher selbst war nicht am Text beteiligt.

MusikvideoBearbeiten

Das Musikvideo zu Yeah! wurde von dem kanadischen Regisseur Director X gedreht und verzeichnet auf YouTube mehr als 490 Millionen Aufrufe (Stand Dezember 2020).[2]

Zu Beginn des Videos betreten Usher und Lil Jon einen Nachtclub und ziehen sofort die Aufmerksamkeit der dort anwesenden Frauen auf sich. Usher setzt sich mit einer attraktiven Frau auf ein Sofa im Club und folgt ihr anschließend auf die Tanzfläche, wo sie eng zusammen zum Lied tanzen. Dazwischen werden Szenen eingeblendet, die Usher zeigen, der allein in einem dunklen Raum vor blauem Laserlicht tanzt. Später sieht man Usher, der zusammen mit anderen männlichen und weiblichen Tänzern eine Choreografie im Club tanzt. Ludacris rappt seine Strophe ebenfalls im Club, wobei um ihn herum Frauen tanzen. Einige Szenen zeigen dabei ihn, Lil Jon und Usher in dem dunklen Raum vor grünem Laserlicht. Am Ende des Videos folgt Usher einer weiteren attraktiven Frau aus dem Club hinaus, wo er von ihr in einen Raum gezogen und verführt wird.[2]

Bei den MTV Video Music Awards 2004 erhielt das Musikvideo die Auszeichnungen in den Kategorien Best Male Video und Best Dance Video.

SingleBearbeiten

CovergestaltungBearbeiten

Das Singlecover zeigt Usher, der ein weißes T-Shirt und eine silberne Kette trägt und den Betrachter anblickt. Im oberen Teil des Bildes befinden sich die Schriftzüge Usher, Yeah und Featuring Lil’ Jon & Ludacris. Der Hintergrund ist komplett in Weiß gehalten.[3]

TitellisteBearbeiten

  1. Yeah! – 4:13
  2. Red Light – 4:48
  3. Sweet Lies – 4:07
  4. Yeah! (Instrumental) – 4:12

CharterfolgeBearbeiten

Yeah! stieg am 29. März 2004 auf Platz 2 in die deutschen Charts ein und erreichte zwei Wochen später die Spitzenposition, auf der es sich vier Wochen lang halten konnte. Insgesamt war das Lied 25 Wochen in den Top 100 vertreten, davon 13 Wochen in den Top 10.[4] In den deutschen Jahrescharts 2004 belegte die Single Platz 3.[5] Ebenso Rang 1 erreichte Yeah! in den Vereinigten Staaten, im Vereinigten Königreich, in Österreich, der Schweiz, Frankreich, der Niederlande, Belgien, Norwegen, Dänemark, Australien, Neuseeland, Irland und Kanada.[6]

Chartplatzierungen
Charts Höchst­platzie­rung Wo­chen
Chart­plat­zie­rungen
  Deutschland (GfK)[7] 1 (25 Wo.) 25
  Österreich (Ö3)[7] 1 (37 Wo.) 37
  Schweiz (IFPI)[7] 1 (38 Wo.) 38
  Vereinigtes Königreich (OCC)[7] 1 (23 Wo.) 23
  Vereinigte Staaten (Billboard)[7] 1 (45 Wo.) 45
Jahrescharts
Charts (2004) Platzie­rung
Jahres­charts (2004)
  Deutschland (GfK)[8] 3
  Österreich (Ö3)[8] 7
  Schweiz (IFPI)[8] 4
  Vereinigtes Königreich (OCC)[8] 5
  Vereinigte Staaten (Billboard)[8] 1

Verkaufszahlen und AuszeichnungenBearbeiten

Yeah! wurde im Jahr 2017 für mehr als 600.000 Verkäufe in Deutschland mit einer doppelten Platin-Schallplatte ausgezeichnet. In den Vereinigten Staaten erhielt die Single Platin für über eine Million verkaufte Einheiten, obwohl sich die dortigen Verkäufe bereits auf mehr als vier Millionen belaufen.[9] Weltweit wurde der Song mit sechs Goldenen und 16 Platin-Schallplatten ausgezeichnet.

Land/Region Aus­zeich­nung Ver­käu­fe
Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnung, Verkäufe)
  Australien (ARIA)   5× Platin 350.000
  Belgien (BEA)   Platin 30.000
  Dänemark (IFPI)   Platin 90.000
  Deutschland (BVMI)   2× Platin 600.000
  Italien (FIMI)   Gold 25.000
  Japan (RIAJ)   Gold 100.000
  Kanada (MC)   Platin (Physisch)
+   Gold (Download)
110.000
  Neuseeland (RMNZ)   2× Platin 30.000
  Norwegen (IFPI)   Platin 10.000
  Österreich (IFPI)   Gold 15.000
  Schweden (IFPI)   Gold 10.000
  Schweiz (IFPI)   Gold 20.000
  Vereinigte Staaten (RIAA)[10]   Platin 4.000.000
  Vereinigtes Königreich (BPI)   2× Platin 1.200.000
Insgesamt   6× Gold
  16× Platin
6.590.000

Hauptartikel: Usher/Auszeichnungen für Musikverkäufe

Bei den Grammy Awards 2005 wurde Yeah! mit dem Preis in der Kategorie Best Rap/Sung Collaboration ausgezeichnet und war zudem in der Kategorie Record of the Year nominiert.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Usher – Yeah! Songtext. genius.com, abgerufen am 10. Juni 2019 (englisch).
  2. a b Usher - Yeah! (Official Video) ft. Lil Jon, Lucadris auf YouTube
  3. Usher – Yeah! Singlecover. amazon.com, abgerufen am 10. Juni 2019.
  4. Usher – Yeah! offiziellecharts.de, abgerufen am 10. Juni 2019.
  5. Top 100 Single-Jahrescharts 2004. offiziellecharts.de, abgerufen am 10. Juni 2019.
  6. Usher – Yeah! austriancharts.at, abgerufen am 10. Juni 2019.
  7. a b c d e Chartquellen: DE AT CH UK US
  8. a b c d e Jahrescharts 2004: DE AT CH UK US
  9. Paul Grein: Week Ending Sept. 15, 2013. Songs: Miley Twerks To The Top. In: YahooMusic. 18. September 2013, abgerufen am 10. Juni 2019 (englisch).
  10. Paul Grein: Week Ending Sept. 15, 2013. Songs: Miley Twerks To The Top. In: YahooMusic. 18. September 2013, abgerufen am 3. Juni 2017 (englisch).