Wolfau

Gemeinde in Österreich

BW

Marktgemeinde
Wolfau
Wappen Österreichkarte
Wappen von Wolfau
Wolfau (Österreich)
Wolfau
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Burgenland
Politischer Bezirk: Oberwart
Kfz-Kennzeichen: OW
Fläche: 15,02 km²
Koordinaten: 47° 15′ N, 16° 6′ OKoordinaten: 47° 15′ 27″ N, 16° 5′ 47″ O
Höhe: 340 m ü. A.
Einwohner: 1.435 (1. Jän. 2021)
Postleitzahl: 7412
Vorwahl: 03356
Gemeindekennziffer: 1 09 28
Adresse der
Gemeinde­verwaltung:
Hauptstraße 43
7412 Wolfau
Website: www.wolfau.at
Politik
Bürgermeister: Walter Pfeiffer (ÖVP)
Gemeinderat: (Wahljahr: 2017)
(19 Mitglieder)
9
6
4
Insgesamt 19 Sitze
Lage von Wolfau im Bezirk Oberwart
Bad TatzmannsdorfBadersdorfBernsteinDeutsch Schützen-EisenbergGrafenschachenGroßpetersdorfHannersdorfJabingKemetenKohfidischLitzelsdorfLoipersdorf-KitzladenMariasdorfMarkt AllhauMarkt NeuhodisMischendorfNeustift an der LafnitzOberdorf im BurgenlandOberschützenOberwartPinkafeldRechnitzRiedlingsdorfRotenturm an der PinkaSchachendorfSchandorfStadtschlainingUnterkohlstättenUnterwartWeiden bei RechnitzWiesfleckWolfauBurgenlandLage der Gemeinde Wolfau im Bezirk Oberwart (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Wolfau ist eine Marktgemeinde mit 1435 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2021) im Bezirk Oberwart im Burgenland in Österreich. Der ungarische Ortsname der Gemeinde ist Vasfarkasfalva.

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde liegt im Südburgenland im Bereich des Zusammenflusses von Lafnitz und Stögersbach. Die Gemeinde hat eine Fläche von 15,02 Quadratkilometer. Davon sind 46 Prozent landwirtschaftliche Nutzfläche, 36 Prozent sind bewaldet.[1]

Wolfau ist der einzige Ort in der Gemeinde.

NachbargemeindenBearbeiten

St. Johann i. d. Haide Markt Allhau
Rohr bei Hartberg   Kemeten
Unterwart Wörterberg Litzelsdorf

GeschichteBearbeiten

Die 1934 gefundenen Reste eines keltisch-pannonischen Grabdenkmals zeigen, dass das Gebiet schon vor Christi Geburt besiedelt war. Eine Urkunde aus dem Jahr 1257 belegt, dass im Norden des heutigen Gemeindegebietes die Grenzwächtersiedlung "Erunsd" entstand. Die erste urkundliche Erwähnung von Wolfau stammt aus dem Jahr 1365 als Walho. Der Name änderte sich mehrfach, von Walfaw (1455) über Valho (1481), Balfo (1496), Balhó und Bolfau (1773) zu Wolfau.[2]

Der Ort gehörte wie das gesamte Burgenland bis 1920/21 zu Ungarn (Deutsch-Westungarn). Seit 1898 musste aufgrund der Magyarisierungspolitik der Regierung in Budapest der ungarische Ortsname Vasfarkasfalva verwendet werden. Nach Ende des Ersten Weltkriegs wurde nach zähen Verhandlungen Deutsch-Westungarn in den Verträgen von St. Germain und Trianon 1919 Österreich zugesprochen. Der Ort gehört seit 1921 zum neu gegründeten Bundesland Burgenland (siehe auch Geschichte des Burgenlandes).

Die Erhebung zur Marktgemeinde und die Verleihung des Gemeindewappens erfolgten am 20. September 1992.[2]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten


Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Katholische Pfarrkirche Wolfau Hl. Dreifaltigkeit
  • Naturschutzgebiet Lafnitz-Stögersbach-Auen Wolfau: Der mäandrierende Flusslauf der Lafnitz ist Brutplatz für Flussregenpfeifer (Charadrius dubius), Flussuferläufer (Actitis hypoleucos) und Eisvogel (Alcedoatthis).[3]

VereineBearbeiten

  • Musikverein (gegr. 1904)
  • Sportverein (gegr. 1967)
  • Tennisverein (gegr. 1991)
  • Eisschützenverein (gegr. 1969)
  • Verschönerungsverein (gegr. 1963)

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Wolfau besitzt unter anderem ein Freibad sowie als einziger Ort im Burgenland eine Weitenstocksportanlage.

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

Gemeinderatswahl 2017
 %
60
50
40
30
20
10
0
48,42
(−8,86)
31,40
(−11,32)
20,18
(n. k.)


Der Gemeinderat umfasst aufgrund der Anzahl der Wahlberechtigten insgesamt 19 Mitglieder.

Ergebnisse der Gemeinderatswahlen seit 1997
Partei 2017[4] 2012[5] 2007[6] 2002[7] 1997[7]
Sti. % M. Sti. % M. Sti. % M. Sti. % M. Sti. % M.
ÖVP 475 48,42 9 539 57,28 11 532 59,24 11 561 58,13 11 465 52,72 10
SPÖ 308 31,40 6 402 42,72 8 366 40,76 8 404 41,87 8 355 40,25 8
FPÖ 198 20,18 4 nicht kandidiert nicht kandidiert nicht kandidiert 62 7,03 1
Wahlberechtigte 1221 1234 1207 1188 1087
Wahlbeteiligung 87,96 % 84,93 % 85,25 % 89,65 % 90,71 %

GemeindevorstandBearbeiten

Neben Bürgermeister Walter Pfeiffer (ÖVP) und Vizebürgermeister Manfred Lukitsch (ÖVP) gehören weiters die geschäftsführenden Gemeinderäte René Bischof (SPÖ), Veronika Putz (ÖVP) und Roland Unger (FPÖ) dem Gemeindevorstand an.[8]

Zu Umweltgemeinderäten wurden Eduard Brenner (ÖVP) und Roman Kogler (SPÖ) gewählt.[8]

BürgermeisterBearbeiten

Bürgermeister der Marktgemeinde ist Walter Pfeiffer (ÖVP), der auch die Leitung des Gemeindeamts über hat.[9]

Pfeiffer trat bei der Wahl am 6. Oktober 2002 die Nachfolge von Erich Lehner (ÖVP) an, der sich aus Altersgründen zurückzog.[7] Bei der Bürgermeisterdirektwahl am 1. Oktober 2017 konnte sich Pfeiffer im ersten Wahlgang mit 55,26 % durchsetzen und ging somit in seine vierte Amtsperiode. Als neuer Mitbewerber der SPÖ trat Rene Bischof an, der 31,18 % erreichte. Ebenfalls neu war der Eintritt der FPÖ, deren Spitzenkandidat David Deutsch auf 13,55 % kam.[4]

In der konstituierenden Sitzung des Gemeinderats am 20. Oktober 2017 wurde Manfred Lukitsch (ÖVP) zum Vizebürgermeister gewählt.[8]

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Wolfau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ein Blick auf die Gemeinde Wolfau, Fläche und Flächennutzung. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 28. September 2021.
  2. a b Chronik. Marktgemeinde Wolfau, abgerufen am 28. September 2021.
  3. Naturschutzgebiet Lafnitz-Stögersbach-Auen Wolfau - Land Burgenland. Land Burgenland, abgerufen am 28. September 2021.
  4. a b Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2017 in Wolfau. Amt der Burgenländischen Landesregierung, 29. Oktober 2017, abgerufen am 17. Januar 2020.
  5. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2012 in Wolfau. Amt der Burgenländischen Landesregierung, 4. November 2012, abgerufen am 17. Januar 2020.
  6. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2007 in Wolfau. Amt der Burgenländischen Landesregierung, 21. Oktober 2007, abgerufen am 17. Januar 2020.
  7. a b c Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2002 in Wolfau. Amt der Burgenländischen Landesregierung, 21. Oktober 2002, abgerufen am 17. Januar 2020.
  8. a b c Marktgemeinde Wolfau: Gemeinderat (abgerufen am 18. Jänner 0218)
  9. Marktgemeinde Wolfau: Amtsleitung (abgerufen am 18. Jänner 2018)