Hauptmenü öffnen

Willie Garson

US-amerikanischer Schauspieler
Willie Garson (2018)

Willie Garson (* 20. Februar 1964 in Highland Park, New Jersey als William Garson Paszamant) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

LebenBearbeiten

Vor seiner Tätigkeit als Schauspieler studierte Garson an der Wesleyan University und er absolvierte die Yale Drama School. Seine erste Rolle bekam er Mitte der 1980er Jahre für das US-amerikanische Fernsehen. Er übernahm vornehmlich kleine Nebenrollen in verschiedenen Fernsehserien und ab und an spielte er auch in TV-Filmen mit. In den 1990er Jahren sowie zu Beginn des 21. Jahrhunderts wirkte er an verschiedenen größeren Produktionen mit: 1993 drehte er Real Love, 1998 hatte er eine Nebenrolle in Verrückt nach Mary, 1999 wirkte er an der Seite von Christopher Lambert in Die Festung II: Die Rückkehr mit, 2003 war er in Freaky Friday – Ein voll verrückter Freitag zu sehen und im Jahr 2006 folgte eine Rolle in The TV Set. Seinen Durchbruch als Schauspieler hatte er jedoch mit der Rolle des Stanford Blatch in der Fernsehserie Sex and the City. In dieser Rolle war er in den Jahren 1998 bis 2004 insgesamt 28 Mal zu sehen. Im Jahr 2008 stellte er erneut Stanford Blatch im Sex-and-the-City-Kinofilm sowie 2010 auch in dessen Fortsetzung Sex and the City 2 dar. Ab 2009 war er in der Fernsehserie White Collar als Teddy „Mozzie“ Winters zu sehen.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

 
Garson bei Dreharbeiten zu "White Collar" in New York

WeblinksBearbeiten

  Commons: Willie Garson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien