Wetka

Stadtsiedlung in Weißrussland

Wetka (weißrussisch Ветка) ist eine Stadt in der Homelskaja Woblasz in Weißrussland. Sie ist das administrative Zentrum des Rajons Wetka.

Wetka | Wetka
Ветка | Ветка
(weißrus.) | (russisch)
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Woblasz: Flag of Homyel Voblast.svg Homel
Koordinaten: 52° 34′ N, 31° 11′ OKoordinaten: 52° 34′ N, 31° 11′ O
Höhe: 126 m
 
Einwohner: 8.100 (2008)
Zeitzone: Moskauer Zeit (UTC+3)
Telefonvorwahl: (+375) +375 2330
Postleitzahl: 247131
Kfz-Kennzeichen: 3
Wetka (Weißrussland)
Wetka
Wetka

GeographieBearbeiten

Wetka liegt 22 Kilometer von der Stadt Homel entfernt.[1]

GeschichteBearbeiten

Wetka wurde im Jahr 1685 gegründet und befand sich auf dem Territorium von Polen-Litauen. In den Jahren 1735 und 1764 wurde der Ort von einfallenden russischen Truppen niedergebrannt und der Großteil der Bevölkerung dazu gedrängt sich in den östlichen Teilen Russlands niederzulassen. Im Zuge der Ersten Teilung Polens wurde Wetka in das Russische Kaiserreich einverleibt.[2]

1918 war der Ort Bestandteil der Weißrussischen Volksrepublik. Ab 1919 gehörte sie zur Weißrussischen Sozialistischen Sowjetrepublik.

Im Jahr 1925 erhielt Wetka den Status einer Stadt. Am 8. Dezember 1926 wurde sie Zentrum des Rajons Wetka. Vom 18. August 1941 bis zum 28. September 1943 befand sich der Ort unter deutscher Besatzung.[2]

Der Ort wurde bei der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl 1986 radioaktiv kontaminiert.[3]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Museum in Wetka

In Wetka befindet sich ein Museum des Alten Glaubens und der Weißrussischen Traditionen. Des Weiteren verfügt die Stadt über eine Kirche der Fürbitte der Jungfrau sowie eine Kirche und ein Kloster der Jungfrau aus dem 17. Jahrhundert.

WeblinksBearbeiten

Commons: Vietka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Geografie des Rajons Wetka auf vetka.gomel-region.by
  2. a b Geschichte der Region auf vetka.gomel-region.by (russisch)
  3. Region Gomel: Leben mit einem Monster auf n-tv.de