Velká Bíteš–Brno–Velká Bíteš

Das Radrennen Velká Bíteš–Brno–Velká Bíteš ist ein Eintagesrennen, das in Tschechien ausgetragen wird.

Velká Bíteš–Brno–Velká Bíteš
Austragungsland Tschechien Tschechien
Austragungszeitraum 1977–
Gesamtlänge 85–200 Kilometer
   

GeschichteBearbeiten

Begründet wurde das Rennen 1977 in der damaligen Tschechoslowakei unter dem Namen „Brno–Velká Bíteš–Brno“ und führte von der tschechischen Stadt Brno nach Velká Bíteš und zurück nach Brno.[1] Bis in die 1980er Jahre waren Start und Ziel vor der Radrennbahn von Brno.

2015 wurde die Streckenführung bedingt durch Straßenschäden geändert und der Wettbewerb in „Velká Bíteš–Brno–Velká Bíteš“ umbenannt. Traditionell findet das Rennen im April zum Saisonauftakt statt. Seit 2000 trägt das Rennen den Zusatznamen „Velká cena hotelu Voroněž“. Vor das Hotel, das Namensgeber geworden war, wurden auch Start und Ziel verlegt.

Organisiert wird es vom Verein TJ Favorit Brno. Bis 1995 war es ein Rennen für Amateure. 1984 musste das Rennen durch extreme Wetterbedingungen auf 85 Kilometer verkürzt werden.[2]

SiegerBearbeiten

Jahr Sieger Zweiter Dritter
Brno–Velká Bíteš–Brno
1977 Tschechien  František Kališ
1978 Tschechien  Jiří Škoda
1979 Tschechien  Milan Jurčo
1980 Tschechien  Vendelín Kvetan
1981 Tschechien  Miroslav Sýkora
1982 Tschechien  Milan Jurčo
1983 Tschechien  Vladimír Kozárek
1984 Tschechien  Ondrej Glajza
1985 nicht ausgetragen
1986 Tschechien  Květoslav Palov
1987 Tschechien  František Vanko
1988 Tschechien  Luboš Lom
1989 Tschechien  Karel Kaiser
1990 Tschechien  Luděk Štyks
1991 nicht ausgetragen
1992 Slowakei  Jozef Regec
1993 Tschechien  Lubor Tesař
1994 Tschechien  Miloslav Kejval
1995 Tschechien  Lubor Tesař
1996 Tschechien  Luboš Kejval
1997 Tschechien  Slavomir Heger Tschechien  Petr Herman Tschechien  Luboš Kejval
1998 Tschechien  Petr Benčík Tschechien  Jaromír Purmenský Tschechien  Robert Pitoňák
1999 Tschechien  Jan Hruška Tschechien  Slavomir Heger Tschechien  Lubor Tesař
2000 Tschechien  Slavomir Heger Tschechien  Petr Herman Tschechien  František Trkal
2001 Tschechien  Petr Herman Osterreich  Franz Stocher Tschechien  David Kupka
2002 Tschechien  Zdeněk Mlynář
2003 Tschechien  Petr Klasa
2004 Tschechien  Petr Pučelík Tschechien  Jan Kunta Tschechien  Zdeněk Dima
2005 Tschechien  František Raboň Tschechien  Tomáš Bucháček Tschechien  Stanislav Kozubek
2006 Tschechien  Vojtěch Dlouhý Tschechien  Zdeněk Mlynář Tschechien  Pavel Zitta
2007 Tschechien  Radek Bečka Slowakei  Miroslav Keliar Tschechien  Vojtěch Hačecký
2008 Tschechien  Martin Mareš Tschechien  Milan Kadlec Slowakei  Roman Broniš
2009 Tschechien  Jiří Hochmann Tschechien  František Klouček Tschechien  Jiří Šíbl
2010 Tschechien  Leopold König Tschechien  Stanislav Kozubek Deutschland  Markus Schwarzhuber
2011 Tschechien  Milan Kadlec Tschechien  Zdeněk Mlynář Tschechien  Tomáš Bucháček
2012 Osterreich  Riccardo Zoidl Tschechien  Zdeněk Mlynář Tschechien  Alois Kaňkovský
2013 Tschechien  Milan Kadlec Tschechien  Pavel Boudný Lettland  Kristofers Rācenājs
2014 Slowenien  Jan Tratnik Tschechien  František Sisr Tschechien  Milan Kadlec
Velká Bíteš–Brno–Velká Bíteš
2015 Tschechien  Jiří Polnický Tschechien  Daniel Turek Polen  Adam Stachowiak
2016 Tschechien  Tomáš Bucháček Tschechien  Michael Kukrle Tschechien  Tomáš Koudela
2017 Tschechien  Alois Kaňkovský Tschechien  Jiří Polnický Tschechien  Josef Černý
2018 Polen  Maciej Paterski Tschechien  Matěj Zahálka Tschechien  Jakub Otruba
2019 Tschechien  Jakub Otruba Polen  Maciej Paterski Polen  Paweł Franczak
2020 nicht ausgetragen
2021 Tschechien  Michael Kukrle Tschechien  Daniel Turek Tschechien  Jakub Otruba

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Robert Bakalář, Jaroslav Cihlář, Jiří Černý: Zlatá kniha cyclistiky. Olympia, Prag 1984, S. 138 (tschechisch).
  2. BRNO - VELKÁ BÍTEŠ - BRNO • VÍTĚZOVÉ ZÁVODU - TJ FAVORIT BRNO. In: TJ FAVORIT BRNO. 8. Mai 2021, abgerufen am 18. August 2021 (tschechisch).