Valentina Scandolara

italienische Radsportlerin

Valentina Scandolara (* 1. Mai 1990 in Soave) ist eine italienische Radsportlerin, die Rennen auf Straße und Bahn bestreitet.

Valentina Scandolara Straßenradsport
Valentina Scandolara (2016)
Valentina Scandolara (2016)
Zur Person
Geburtsdatum 1. Mai 1990
Nation ItalienItalien Italien
Disziplin Straße / Bahn
Internationale Team(s)
2009
2010
2011
2012
2013
2014–2015
2016
2017
2018 (ab 1. August)
2019 (ab 1. April)
2021
Safi-Pasta Zara-Titanedi
Vaiano-Riverauto
Gauss
S.C. Michela Fanini Rox
MCipollini Giordana
Orica-AIS
Cylance-InCycle-Cannondale
WM3
TIBCO-SVB
Cogeas-Mettler
Aromitalia-Basso Bikes-Vaiano
Wichtigste Erfolge
UCI-Straßen-Weltmeisterschaften
2014 Silber – Mannschaftszeitfahren
Letzte Aktualisierung: 9. April 2021

Sportliche LaufbahnBearbeiten

2005 und 2006 wurde Valentina Scandolara italienische Jugend-Meisterin im Straßenrennen. 2007 belegte sie bei den Junioren-Straßenweltmeisterschaften Rang drei und wurde Junioren-Europameisterin, jeweils im Straßenrennen, im Jahr darauf errang sie erneut den Titel der Junioren-Europameisterin sowie erstmals den nationalen Titel als Junioren-Straßenmeisterin. Zudem gewann sie bei Junioren-Weltmeisterschaften Silber im Punktefahren auf der Bahn und war mit zwei Medaillen auch bei den Junioren-Bahneuropameisterschaften erfolgreich.

2009 erhielt Scandolara ihren ersten Vertrag bei einem UCI Women’s Team. 2011 wurde sie U23-Europameisterin im Punktefahren. 2013 gewann sie eine Etappe des Giro del Trentino Alto Adige. Im Jahr darauf errang sie den bis dahin größten Erfolg ihrer Radsportlaufbahn, als sie bei den UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 2014 mit ihrem Team Orica-AIS die Silbermedaille im Mannschaftszeitfahren holte. 2015 gewann sie eine Etappe der Tour Cycliste Féminin International de l’Ardèche und 2017 das Eintagesrennen Dwars door de Westhoek.

Nach dem La Course by Le Tour de France bestritt Valentina Scandolara keine Rennen mehr in der Saison 2017. Grund waren gesundheitliche Probleme, die sich innerhalb von zwei Jahren verschlimmert hatten. Ihr Körper sei nicht mehr „derselbe“, und in den letzten Monaten habe sie mehr Ärzte konsultiert als in den Jahren zuvor zusammen, schrieb sie in den sozialen Netzwerken. Sie trennte sich von ihrem bisherigen Team WM3, um zunächst allein zu trainieren.[1] Ab August 2018 startete sie für das Team TIBCO-Silicon Valley Bank, ab 1. April 2019 für Cogeas-Mettler.

BeruflichesBearbeiten

Im Januar 2018 machte Valentina Scandolara beim Weltradsportverband UCI im schweizerischen Aigle eine Fortbildung zur Sportlichen Leiterin.[2]

ErfolgeBearbeiten

StraßeBearbeiten

2005
  •   Italienische Jugend-Meisterin – Straßenrennen
2006
  •   Italienische Jugend-Meisterin – Straßenrennen
2007
2008
  •   Junioren-Europameisterin – Straßenrennen
  •   Italienische Junioren-Meisterin – Straßenrennen
2013
2014
2015
2017

BahnBearbeiten

2008
  •   Junioren-Weltmeisterschaft – Punktefahren
  •   Junioren-Europameisterschaft – Scratch
  •   Junioren-Europameisterschaft – Mannschaftsverfolgung (mit Giada Balzan und Rossella Callovi)
2011

WeblinksBearbeiten

Commons: Valentina Scandolara – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. L'incubo di Valentina Scandolara: problemi di salute ed un rientro incerto. In: Cicloweb. 5. Januar 2018, abgerufen am 24. März 2018 (italienisch).
  2. Sport Directors Get Specialized Training at UCI World Cycling Centre. In: capovelo.com. 30. Januar 2018, abgerufen am 25. März 2019 (englisch).