Hauptmenü öffnen

Der Toyota Verso ist ein Van, der zwischen Frühjahr 2009 und Sommer 2018 von Toyota produziert wurde. Er basiert auf der Plattform des Toyota Corolla und ersetzte im Modellangebot sowohl den Toyota Corolla Spacio/Corolla Verso als auch den Toyota Avensis Verso. Je nach Ausstattungsvariante bietet er Platz für bis zu sieben Personen.

Toyota
Toyota Verso (2009–2013)
Toyota Verso (2009–2013)
Verso
Produktionszeitraum: 2009–2018
Klasse: Van
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,6–1,8 Liter
(97–108 kW)
Dieselmotoren:
1,6–2,2 Liter
(82–130 kW)
Länge: 4460 mm
Breite: 1790 mm
Höhe: 1620–1630 mm
Radstand: 2780 mm
Leergewicht: 1505–1735 kg
Vorgängermodell Toyota Corolla Verso/Toyota Avensis Verso

GeschichteBearbeiten

 
Heckansicht

Der Toyota Verso wurde im März 2009 auf dem Genfer Auto-Salon vorgestellt. Das Design ist den aktuellen Toyota-Modellen wie Avensis oder iQ angepasst.

Die Abmessungen sowie der Radstand fallen nur geringfügig größer aus als beim Toyota Corolla Spacio/Verso. Die Front hat einen Lamellen-Kühlergrill, andere Scheinwerfer und Lufteinlässe sowie eine stärker konturierte Motorhaube.

Die vorderen Kotflügel werden noch deutlicher hervorgehoben, während die seitlichen Fensterflächen und die Dachkontur nahezu unverändert blieben. Die Seitenansicht wird von einer auffälligen, geschwungenen Lichtkante durchzogen, die am vorderen Türschweller beginnt und in der Heckabrißkante am Dach endet. Das Heck besitzt wie das Vorgängermodell silbrig gefärbte Heckleuchten sowie eine breitere Heckscheibe.

Im Innenraum orientiert sich der Verso am Toyota Avensis. Ungewöhnlich angeordnet sind die mittleren Lüftungsdüsen und die nunmehr mittig platzierten, auf den Fahrer ausgerichteten Instrumente.

ModellpflegeBearbeiten

 
Toyota Verso (seit 2013)

Im Frühsommer 2013 kam eine überarbeitete Version des Verso mit einer optisch deutlich überarbeiteten und modernisierten Frontpartie auf den Markt. Diese ist nun an die des Auris der zweiten Generation angelehnt. Das Heck wurde dagegen nur gering modifiziert, technisch blieb der Verso weitgehend unverändert.

Seit Anfang 2014 ergänzt ein 112 PS starker 1,6-Liter-Turbodiesel das Modellangebot. Der Vierzylinder-Motor stammt von BMW und wird in deren Werk in Steyr gefertigt.

Seit Juli 2018 wird der Verso von Toyota nicht mehr angeboten.

Sterne im Euro-NCAP-Crashtest[1]  

Technische DatenBearbeiten

Verso 1.6 Valvematic 1.8 Valvematic 1.6 D-4D 2.0 D-4D 2.0 D-4D 2.2 D-4D 2.2 D-CAT
Bauzeitraum: 04/2009–06/2018 02/2014–06/2018 04/2009–01/2013 01/2013–02/2014 04/2009–05/2015 04/2009–05/2015
Motortyp: Vierzylinder-Ottomotor in Reihenbauart mit Valvematic Vierzylinder-Dieselmotor in Reihenbauart mit Common-Rail-Einspritzung, Turbolader
Hubraum: 1598 cm³ 1798 cm³ 1598 cm³ 1998 cm³ 2231 cm³
max. Leistung bei min−1: 97 kW (132 PS)/6400 108 kW (147 PS)/6400 82 kW (112 PS)/4000 93 kW (126 PS)/3600 91 kW (124 PS)/3600 110 kW (150 PS)/3600 130 kW (177 PS)/3600
max. Drehmoment bei min−1: 160 Nm/4400 180 Nm/4000 270 Nm/1750–2225 310 Nm/1800–2400 310 Nm/1600–2400 340 Nm/2000–2800 400 Nm/2000–2800
Getriebe, serienmäßig: 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Stufen-Automatikgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
Getriebe, optional: stufenloses Getriebe
Beschleunigung, 0–100 km/h: 11,7 s 10,4 [11,1] s 12,7 s 11,3 s 11,3 s 10,1 s 8,7 s
Höchstgeschwindigkeit: 185 km/h 190 [185] km/h 180 km/h 185 km/h 195 km/h 210 km/h
Kraftstoffverbrauch
(nach EWG-Richtlinie,
kombiniert auf 100 km):
6,7 l Super 6,9 [7,0] l Super 4,5 l Diesel 5,6 l Diesel 4,9 l Diesel 6,8 l Diesel 6,0 l Diesel
CO2-Emission, kombiniert: 158 g/km 162 [164] g/km 119 g/km 146 g/km 129 g/km 178 g/km 159 g/km
Abgasnorm nach EU-Klassifikation: Euro 4 Euro 6 Euro 5
Werte in eckigen Klammern gelten für das stufenlose Getriebe

ZulassungszahlenBearbeiten

Zwischen 2009 und 2018 sind in der Bundesrepublik Deutschland insgesamt 52.434 Toyota Verso neu zugelassen worden. Mit 7.217 Einheiten war 2011 das erfolgreichste Verkaufsjahr.

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Toyota Verso – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien