Hauptmenü öffnen
Stand nach 12. Etappe
Etappensieger Ivan Basso 5:03:58 h
Zweiter Lance Armstrong +0:00 min
Dritter Andreas Klöden +0:20 min
Gelbes Trikot Thomas Voeckler 51:51:07 h
Zweiter Lance Armstrong +5:24 min
Dritter Sandy Casar +5:50 min
Grünes Trikot Robbie McEwen 210 P.
Zweiter Erik Zabel 201 P.
Dritter Thor Hushovd 195 P.
Gepunktetes Trikot Richard Virenque 95 P.
Zweiter Axel Merckx 57 P.
Dritter Christophe Moreau 43 P.
Weißes Trikot Thomas Voeckler 51:51:07 h
Zweiter Sandy Casar +5:50 min
Dritter Michele Scarponi +9:25 min
Ivan Basso (vorne) und Lance Armstrong ca. 500 Meter vor dem Ziel

Die zwölfte Etappe der Tour de France 2004 war die erste Pyrenäenetappe und führte von Castelsarrasin über den Col d’Aspin hinauf zur ersten Bergankunft in La Mongie am Tourmalet. Die beiden Berge waren jeweils Kategorie 1 und erwarteten die Fahrer ab Kilometer 155 der 198 Kilometer. Außerdem gab es zwei Zwischensprints auf der Etappe.

Gleich auf den ersten Kilometern kam es zu Attacken durch Finot und Ljungqvist. Kirchen und Vansevenant folgten. Sie konnten einen maximalen Vorsprung von 4:20 Minuten herausfahren. Es versuchten verschiedene Fahrer zur Spitzengruppe aufzufahren – darunter Jens Voigt und Thomas Voeckler – jedoch sollte ihnen das nicht gelingen.

Die Spitzengruppe konnte sich bis auf den Anstieg des Col d’Aspin halten. Dort holte sie das Feld ein. Auf dem Anstieg kam es dann zu einem Fluchtversuch von Simeoni, Moreau und Virenque, der jedoch gleich wieder vom Feld vereitelt worden ist. Kurz vor dem Gipfel griff Rasmussen mit Martínez an. Martínez wurde jedoch gleich schon wieder vom Feld geschluckt.

Während des Anstieges zum Tourmalet konnten Jan Ullrich und Tyler Hamilton nicht mehr mit ihren Helfern und Armstrong mithalten. Dagegen zeigten Andreas Klöden, Carlos Sastre und Francisco Mancebo eine gute Leistung. Ivan Basso konnte sich mit Lance Armstrong absetzen und gewann auch die Etappe.

ZwischensprintsBearbeiten

Zwischensprint 1 in Beaumont-de-Lomagne (21,5 km)Bearbeiten

Erster Wim Vansevenant, 6 P. und 6 s
Zweiter Kim Kirchen, 4 P. und 4 s
Dritter Frédéric Finot, 2 P. und 2 s

Zwischensprint 2 in Sarrancolin (153,5 km)Bearbeiten

Erster Kim Kirchen, 6 P. und 6 s
Zweiter Marcus Ljungqvist, 4 P. und 4 s
Dritter Wim Vansevenant, 2 P. und 2 s

BergpreiseBearbeiten

Bergpreis 1Bearbeiten

Col d’Aspin, Kategorie 1
Erster Michael Rasmussen, 15 Punkte
Zweiter Christophe Moreau, 13 Punkte
Dritter Richard Virenque, 11 Punkte
Vierter Georg Totschnig, 9 Punkte
Fünfter Floyd Landis, 8 Punkte
Sechster George Hincapie, 7 Punkte
Siebter José Luis Rubiera, 6 Punkte
Achter Lance Armstrong, 5 Punkte

Bergpreis 2Bearbeiten

La Mongie, Kategorie 1
Erster Ivan Basso, 30 Punkte
Zweiter Lance Armstrong, 26 Punkte
Dritter Andreas Klöden, 22 Punkte
Vierter Francisco Mancebo, 18 Punkte
Fünfter Carlos Sastre, 16 Punkte
Sechster Oscar Pereiro Sio, 14 Punkte
Siebter Denis Menchov, 12 Punkte
Achter Michele Scarponi, 10 Punkte