Hauptmenü öffnen

Tomas Axnér

Schwedischer Handballspieler und -trainer
Tomas Axnér
Spielerinformationen
Geburtstag 30. November 1969
Geburtsort Spånga, Schweden
Staatsbürgerschaft SchwedeSchwede schwedisch
Körpergröße 1,85 m
Spielposition Rechtsaußen
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
00000000 SchwedenSchweden Lödde
00000000 SchwedenSchweden Wargo
00000000 SchwedenSchweden Pölsemannen
00000000 SchwedenSchweden H 43 Lund
0000–1998 SchwedenSchweden LUGI HF
1998–2000 DeutschlandDeutschland VfL Gummersbach
2000–2005 DeutschlandDeutschland GWD Minden
2005–2010 DeutschlandDeutschland H 43 Lund
2012–2012 SchwedenSchweden Trelleborg HBK
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
2010–2014 SchwedenSchweden LUGI HF
2015– SchwedenSchweden LUGI HF

Stand: 2. September 2017

Tomas Axnér (* 30. November 1969 in Spånga, Schweden) ist ein schwedischer Handballtrainer und ehemaliger Handballspieler.

KarriereBearbeiten

Axnér spielte anfangs in seiner Heimat bei Lödde, Wargo, Pölsemannen, H 43 Lund und LUGI HF.[1] Mit LUGI stand er 1996 im Finale um die schwedische Meisterschaft, scheiterte dort jedoch an Redbergslids IK Göteborg. 1998 wechselte der Rechtsaußenspieler zum deutschen Bundesligisten VfL Gummersbach.[2] Ab 2000 stand der Linkshänder beim Ligarivalen GWD Minden unter Vertrag.[3] Nach fünf Jahren in Minden ging Axnér wieder in seine Heimat zurück, wo er bis 2010 für H 43 Lund spielte. Anschließend beendete Axnér seine Karriere und wurde Assistenztrainer bei LUGI HF.[4] Später übernahm er das Traineramt von Lugi HF. Im Januar 2012 gab er während der EM-Pause ein kurzes Comeback beim in der Allsvenskan spielenden Verein Trelleborg HBK.[5] Nach der Saison 2013/14 beendete Axnér sein Trainertätigkeit bei Lugi HF.[6] Im Februar 2015 kehrte er an die Seitenlinie von Lugi zurück.[7]

Axnér nahm 2000 und 2002 am HBL All-Star Game teil. In der Bundesliga-Saison 2002/03 belegte er den 6. Rang in der Torschützenliste.[8] Axnér bestritt in seiner Karriere nie ein Länderspiel für die schwedische Nationalmannschaft.[9]

Seine Tochter Tyra Axnér spielt ebenfalls Handball.[10]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten