Tercera División RFEF

fünfthöchste Spielklasse im spanischen Männer-Fußball

Die Tercera División RFEF (spanisch für Dritte Abteilung/Liga des RFEF) ist nach der Primera División, der Segunda División, Primera División RFEF und Segunda División RFEF die fünfthöchste Spielklasse im spanischen Fußball. Die Liga wird von der Real Federación Española de Fútbol geleitet. Bis zur Gründung der Segunda B 1977 war die Tercera División ihrem Namen entsprechend dritte spanische Liga. Bis einschließlich der Saison 2020/21 war die Liga viertklassig.

Tercera División RFEF
Logo der RFEFVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Verband Real Federación Española de Fútbol
Erstaustragung 1929
Hierarchie bis 2020/21: 4. Liga
seit 2021/22: 5. Liga
Mannschaften 364 (in 18 Gruppen)
Website proliga.futbol

In jeder der 18 Gruppen spielen 20 Mannschaften je ein Heim- und ein Auswärtsspiel gegeneinander.

Die vier besten Vereine jeder Gruppe spielen Relegationsspiele gegeneinander. Die zweiten Mannschaften eines Vereins können nicht aufsteigen, sollte sich die erste Mannschaft in der Liga darüber befinden. Die letzten vier Teams jeder Gruppe steigen in eine Regionalliga ab. Sollte die erste Mannschaft eines Klubs absteigen, steigt die zweite Mannschaft dieses Teams automatisch ab, sofern sie sich in der Liga befindet, in die die erste Mannschaft absteigt.

GliederungBearbeiten

 
Gruppengliederung der Tercera División Española

Bis auf Andalusien sowie Ceuta und Melilla sind die Gruppen der Tercera División identisch mit den Autonomen Gemeinschaften Spaniens. Ostandalusien bildet mit Melilla die 9. Gruppe, Westandalusien mit Ceuta die 10.

Gruppe Vereine
1. Galicien
2. Asturien
3. Kantabrien
4. Baskenland
5. Katalonien
6. Valencia
7. Madrid
8. Kastilien-León
9. Ost-Andalusien und Melilla
Gruppe Vereine
10. West-Andalusien und Ceuta
11. Balearen
12. Kanaren
13. Murcia
14. Extremadura
15. Navarra
16. La Rioja
17. Aragonien (mit Andorra)
18. Kastilien-La Mancha

WeblinksBearbeiten