Hauptmenü öffnen

Tanja Gabriele Baudson

Tanja Gabriele Baudson (* 1976 in Koblenz) ist eine deutsche Psychologin und Begabungsforscherin. Schwerpunkte ihrer wissenschaftlichen Arbeit sind die Themen Hochbegabung, Kreativität und Intelligenz. 2018 wurde sie vom Deutschen Hochschulverband als Hochschullehrerin des Jahres ausgezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

WerdegangBearbeiten

Baudson studierte Romanistik und Amerikanistik an der Universität Bonn und an der Sorbonne in Paris (Abschluss 2002 mit dem Magister) sowie Psychologie in Bonn und Gold Coast (Australien). Dieses Studium schloss sie 2005 mit dem Diplom ab. 2007 verbrachte sie ein Semester als Visiting Scholar in Japan. 2011 wurde sie an der Universität Trier mit summa cum laude zur Dr. rer. nat. promoviert. Nach einem Forschungsaufenthalt beim Educational Testing Service in Princeton sowie Professurvertretungen an der Universität Duisburg-Essen und der Technischen Universität Dortmund lehrt sie seit 2017 an der Université de Luxembourg.

Schwerpunkte ihrer wissenschaftlichen Arbeit sind die Felder Hochbegabung, Kreativität und Intelligenz. Sie entwickelte zwei standardisierte Intelligenztests: Einen Test zur Erfassung der allgemeinen kognitiven Leistungsfähigkeit bei Grundschulkindern der Klassen 1–4 [1] sowie ein Intelligenz-Screening, das in einer sehr kurzen Testzeit von nur drei Minuten eine recht genaue Einschätzung der Intelligenz der Testperson erlaubt.[2] Auf besonderes Interesse stieß ihre Untersuchung zu Vorurteilen gegenüber Hochbegabten.[3][4][5][6][7] Baudson leitet die Fachgruppe „Begabung“ der Deutschen Gesellschaft für Positiv-Psychologische Forschung (DGPPF)[8]

2017 war sie eine der Initiatoren und zentrale Koordinatorin des March for Science in Deutschland[9], bei dem in 22 Städten insgesamt 37.000 Menschen für die Freiheit der Wissenschaft demonstrierten. Sie ist Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins March for Science e.V.[10]

Auszeichnungen und Ehrungen (Auswahl)Bearbeiten

  • Innovationspreis der DGPPF 2018[11]
  • Hochschullehrerin des Jahres 2017
  • „bestes Wissenschaftsblog 2016“ für Baudsons Blog „Hochbegabung“ auf dem wissenschaftlichen Blogportal SciLogs[12]
  • Award for Excellence in Research der Mensa Foundation 2014/15 sowie 2016/17[13][14]
  • Dissertationspreis der Universität Trier 2012 (dotiert mit 10.000 Euro)[15]
  • Lehrpreis des Landes Rheinland-Pfalz (dotiert mit 10.000 Euro)[16]

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

  • (mit Martin Dresler, Hg.): Kreativität und Innovation, Hirzel, Stuttgart 2008, ISBN 9783777616315
  • Gedächtnis trainieren, Compact Verlag, München 2010, 2. Auflage, ISBN 978-3-8174-9021-9
  • (mit Martin Dresler, Hg.): Kreativität. Beiträge aus den Natur- und Geisteswissenschaften. Hirzel, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-7776-1630-8.
  • (mit Franzis Preckel): Hochbegabung. Erkennen, Verstehen, Fördern. C.H. Beck, München 2013, ISBN 978-3-406-65333-9
  • The Mad Genius Stereotype: Still Alive and Well. Frontiers in Psychology, 7, doi.org/10.3389/fpsyg.2016.00368.
  • (mit Heinz Holling, Franzis Preckel u. a.): Begabte Kinder finden und fördern. Broschüre des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.
  • (mit Preckel und Wollschläger) THINK, Test zur Erfassung der Intelligenz im Kindesalter, Hogrefe 2013

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. THINK, ein Test zur Erfassung der Intelligenz im Grundschulalter Website des Hogrefe Verlags, Abgerufen am 20.08.2018
  2. mini-q, Intelligenzscreening in drei Minuten Website des Hogrefe-Verlags, Abgerufen am 20.08.2018
  3. Studie über Hochbegabung: Im Job lieber geheim halten in: Spiegel Online Abgerufen am 20.08.2018
  4. Klischees über Hochbegabte sind verbreitet in: n-tv Abgerufen am 20.08.2018
  5. Arbeitslos, depressiv und hochbegabt in Zeit Campus, Abgerufen am 20.08.2018
  6. Ein Schlaumeier in der Firma - Hochbegabte kämpfen mit Vorurteilen in Die Welt, Abgerufen am 20.08.2018
  7. Das Klischee vom verrückten Genie hält sich hartnäckig in unseren Köpfen in Der Standard, Abgerufen am 20.08.2018
  8. Fachgruppe "Positive Psychologie und Begabung" Website der DGPPF, Abgerufen am 20.08.2018
  9. Interview Nachgefragt bei... von Wissenschaft im Dialog, Abgerufen am 20.08.2018
  10. offizielle Homepage des March for Science e.V.
  11. Preisträger der DGPPF-Konferenz 2018 website der DGPPF, abgerufen am 23.08.2018
  12. Tanja Gabriele Baudson erhält den SciLogs Preis 2016, Website von Spektrum der Wissenschaft, abgerufen am 23.08.2018
  13. 2016/2017 Award for Excellence in Research Winners auf der Website der Mensa Foundation, abgerufen am 23.08.2018
  14. 2014/2015 Award for Excellence in Research Winners auf der Website der Mensa Foundation, abgerufen am 23.08.2018
  15. Universität Trier: Zwölf Doktorarbeiten ausgezeichnet in Trierischer Volksfreund, abgerufen am 23.08.2018
  16. Preisträgerinnen und Preisträger des Lehrpreises des Landes Rheinland-Pfalz Website des Hochschulevaluierungsverbundes, abgerufen am 23.08.2018