Takume

Atoll im Südpazifik

Takume (alter Name: Wolchonsky oder Wolkonsky), auch Pukamaru genannt, ist ein Atoll des Tuamotu-Archipels in Französisch-Polynesien, 120 km westlich von Fangatau gelegen. Takume gehört zur Gemeinde Makemo, die aus den Atollen Makemo, Haraiki, Marutea Nord, Katiu, Tuanake, Hiti, Tepoto Sud, Raroia, Takume, Taenga und Nihiru besteht.

Takume
NASA-Bild von Takume
NASA-Bild von Takume
Gewässer Pazifischer Ozean
Archipel Tuamotu-Archipel
Geographische Lage 15° 48′ S, 142° 12′ WKoordinaten: 15° 48′ S, 142° 12′ W
Takume (Französisch-Polynesien)
Takume
Anzahl der Inseln
Hauptinsel Ohomo
Landfläche 5 km²
Lagunenfläche 43,5 km²
Einwohner 93 (2002)

Takume ist 24 km lang und teilweise 5 km breit. Die Lagune hat keinen schiffbaren Zugang zum Meer und weist eine Fläche von 42,4 km² auf. Takume besteht aus unzähligen Motus, die insgesamt eine Landfläche von 5 km² aufweisen. Das Atoll hat 93 Bewohner (Stand: 2002), wichtigster Ort der Inseln ist Ohomo.

Die beiden Atolle Takume und Raroia heißen bei den Paumotu ursprünglich Napaite, „Die Zwillinge“ (ite = zwei).

Das Atoll wurde 1820 von Fabian Gottlieb von Bellingshausen entdeckt, der ihm den Namen "Wolchonski" gab. 1996 wurde ein Flughafen auf der Insel eingeweiht. Dieser liegt an der Südwestecke des Atolls auf der Hauptinsel Ohomo, auf der sich auch das einzige Dorf des Atolls befindet.

WeblinksBearbeiten