Taekwondo-Europameisterschaften

kontinentalen Meisterschaften im Taekwondo der ETU

Die Taekwondo-Europameisterschaften sind die von der European Taekwondo Union (ETU) ausgetragenen kontinentalen Meisterschaften im Taekwondo. Erstmals fanden die Titelkämpfe im Jahr 1976 statt, nur einen Monat nach Gründung der ETU. Seitdem werden sie alle zwei Jahre ausgetragen.[1]

AustragungenBearbeiten

Deutschland ist mit drei Austragungen häufigster Gastgeber der Titelkämpfe, gefolgt von Dänemark, Spanien, Russland und der Türkei mit jeweils zwei. Zwölf weitere Länder haben die Titelkämpfe bislang einmal ausgetragen. Sie finden im Zweijahresrhythmus statt, nur im Jahr 2005 fand einmalig auch in einem ungeraden Jahr eine Meisterschaft statt.

Austragung Datum Austragungsort Artikel
01 22. bis 23. Mai 1976 Spanien  Barcelona Details
02 20. bis 22. Oktober 1978 Deutschland  München Details
03 14. bis 17. Oktober 1980 Danemark  Kopenhagen Details
04 23. bis 26. September 1982 Italien  Rom Details
05 26. bis 28. Oktober 1984 Deutschland  Stuttgart Details
06 3. bis 5. Oktober 1986 Osterreich  Seefeld in Tirol Details
07 26. bis 29. Mai 1988 Turkei  Ankara Details
08 18. bis 21. Oktober 1990 Danemark  Aarhus Details
09 18. bis 25. Mai 1992 Spanien  Valencia Details
10 28. bis 30. Oktober 1994 Kroatien  Zagreb Details
11 26. bis 27. Oktober 1996 Finnland  Helsinki Details
12 23. bis 25. Oktober 1998 Niederlande  Eindhoven Details
13 4. bis 7. Mai 2000 Griechenland  Patras Details
14 6. bis 10. Mai 2002 Turkei  Samsun Details
15 2. bis 5. Mai 2004 Norwegen  Lillehammer Details
16 8. bis 9. Oktober 2005 Lettland  Riga Details
17 26. bis 28. Mai 2006 Deutschland  Bonn Details
18 10. bis 13. April 2008 Italien  Rom Details
19 12. bis 15. Mai 2010 Russland  Sankt Petersburg Details
20 3. bis 6. Mai 2012 Vereinigtes Konigreich  Manchester Details
21 1. bis 4. Mai 2014 Aserbaidschan  Baku Details
22 19. bis 22. Mai 2016 Schweiz  Montreux Details
23 10. bis 13. Mai 2018 Russland  Kasan Details
24 2020 Serbien  Belgrad Details

Ewiger MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Spanien  Spanien 60 48 72 180
2 Turkei  Türkei 54 57 51 162
3 Deutschland  Deutschland 48 33 73 154
4 Niederlande  Niederlande 26 28 47 101
5 Frankreich  Frankreich 23 25 51 99
6 Russland  Russland 23 19 33 75
7 Italien  Italien 21 22 56 99
8 Danemark  Dänemark 18 18 32 68
9 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 16 12 33 61
10 Kroatien  Kroatien 15 12 27 54
11 Griechenland  Griechenland 9 11 25 45
12 Aserbaidschan  Aserbaidschan 7 11 15 33
13 Schweden  Schweden 4 9 27 40
14 Osterreich  Österreich 3 7 16 26
15 Belgien  Belgien 3 2 10 15
16 Weissrussland  Weißrussland 2 1 12 15
17 Ukraine  Ukraine 1 6 7 14
18 Serbien  Serbien 1 5 11 17
19 Schweiz  Schweiz 1 3 3 7
20 Polen  Polen 1 1 14 16
21 Israel  Israel 1 1 4 6
22 Moldau Republik  Moldau 1 1 3 5
23 Portugal  Portugal 1 0 4 5
24 Armenien  Armenien 1 0 0 1
25 Isle of Man  Isle of Man 1 0 0 1
26 Finnland  Finnland 0 2 21 23
27 Norwegen  Norwegen 0 2 8 10
28 Slowenien  Slowenien 0 2 4 6
29 Ungarn  Ungarn 0 2 3 5
30 Lettland  Lettland 0 1 0 0
31 Zypern Republik  Zypern 0 0 4 4
32 Bulgarien  Bulgarien 0 0 1 1
32 Irland  Irland 0 0 1 1
32 Tschechien  Tschechien 0 0 1 1
32 Rumänien  Rumänien 0 0 1 1
TOTAL 341 341 670 1352

WettbewerbeBearbeiten

Bei den beiden ersten Europameisterschaften wurden jeweils acht Gewichtsklassen für Männer ausgetragen. Es nahmen Athleten aus den zwölf Ländern teil, die an der Gründung der ETU beteiligt waren. 1980 waren es bei den Männern zehn Gewichtsklassen, außerdem nahmen erstmals auch Frauen in sieben unterschiedlichen Gewichtsklassen teil. Das bis heute gültige Format mit acht Gewichtsklassen bei Frauen und Männern wurde seit 1986 ausgetragen. Die Einteilung der einzelnen Klassen wurde oft geändert und orientierte sich immer an den Vorgaben der World Taekwondo Federation (WTF).

In folgenden Gewichtsklassen werden heute bei den Europameisterschaften Wettkämpfe ausgetragen:

Klassen (mit Angabe der Gewichtsgrenzen)
Name Frauen Männer
Finnengewicht bis 46 kg bis 54 kg
Fliegengewicht bis 49 kg bis 58 kg
Bantamgewicht bis 53 kg bis 63 kg
Federgewicht bis 57 kg bis 68 kg
Leichtgewicht bis 62 kg bis 74 kg
Weltergewicht bis 67 kg bis 80 kg
Mittelgewicht bis 73 kg bis 87 kg
Schwergewicht über 73 kg über 87 kg

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. ETU History. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 28. Mai 2012; abgerufen am 7. Juli 2012 (englisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mudokwan.at