T. F. Green Airport

Flughafen in den Vereinigten Staaten

Der T. F. Green Airport ist der Flughafen von Providence, der Hauptstadt des US-Bundesstaats Rhode Island. Er befindet sich auf der Gemarkung der Stadt Warwick und ist nach dem früheren Gouverneur Theodore F. Green benannt.

T. F. Green Airport
Tfgreen.png
Kenndaten
ICAO-Code KPVD
IATA-Code PVD
Koordinaten

41° 43′ 26″ N, 71° 25′ 42″ WKoordinaten: 41° 43′ 26″ N, 71° 25′ 42″ W

Höhe über MSL 17 m (56 ft)
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 10 km südlich von Providence
Straße I-95/I-295/US 1
Nahverkehr Bus
Basisdaten
Eröffnung 1931
Betreiber Rhode Island Airport Corporation
Terminals 1
Passagiere 3.989.925[1] (2019)
Luftfracht 12.633 t[1] (2019)
Flug-
bewegungen
69.761[1] (2019)
Start- und Landebahnen
05/23 2184 m × 46 m Asphalt
16/34 1853 m × 46 m Asphalt

GeschichteBearbeiten

Der Flughafen wurde im Juli 1931 als Hillsgrove State Airport eröffnet. Von Anfang an befindet er sich im Eigentum des Staats Rhode Island, er war damit der erste durch einen Bundesstaat betriebene Flughafen in den USA. Im Januar 1933 wird ein erstes Empfangs- und Verwaltungsgebäude eingeweiht.

Die ersten Start- und Landebahnen auf dem ursprünglich 158 Acre großen Gelände wurden nur planiert. 1935 wird eine 3.000 ft (914 m) lange Landebahn aus Zement errichtet, gleichzeitig erhält der Flughafen eine Befeuerung für Nachtflüge und eine Funkstation. Am 27. Dezember 1938 ordnet Gouverneur Robert E. Quinn an, dass der Flughafen zu Ehren seines Vorgängers Theodore F. Green seinen heutigen Namen erhält.

Nach dem Eintritt der Vereinigten Staaten in den Zweiten Weltkrieg übernehmen am 1. April 1942 die United States Army Air Forces die Kontrolle über den Flughafen. Bis zum 26. September 1945 nutzen die Army Air Forces die Hillsgrove Army Air Base als Basis für Kampf- und Trainingseinheiten.

Ein neues Empfangsgebäude wird 1961 eingeweiht, um auch für den zunehmenden Verkehr mit Strahlflugzeugen geeignet zu sein werden die Start- und Landebahnen 1966 verlängert. Das heutige, nach dem Gouverneur Bruce Sundlun benannte Empfangsgebäude stammt aus dem Jahr 1996. 2005 wurde die Rekord-Passagierzahl von 5,7 Millionen erreicht.[2]

Fluggesellschaften und ZieleBearbeiten

Der T. F. Green Airport wird von zehn Fluggesellschaften genutzt. Nach Passagierzahlen größter Anbieter ist die Fluggesellschaft Southwest Airlines. Am T. F. Green Airport bestehen Linienflugverbindungen zu 21 Zielen innerhalb der Vereinigten Staaten.[3] 2015–2016 führte die Fluggesellschaft Condor in der Sommersaison von Juni bis September zweimal wöchentlich jeweils Montags und Donnerstags Direktflüge nach Frankfurt am Main durch. Die Verbindung wurde mit einer Boeing 767-300 geflogen.[4][5]

VerkehrszahlenBearbeiten

Quellen: Rhode Island Airport Corporation[1]
Verkehrszahlen des T. F. Green Airport 2002–2019[1]
Jahr Fluggastaufkommen Luftfracht (Tonnen)
(mit Luftpost)
Flugbewegungen
(mit Militär)
2019 3.989.925 12.633 69.761
2018 4.298.345 26.857 70.948
2017 3.937.947 19.747 72.595
2016 3.653.029 12.573 70.088
2015 3.566.105 12.265 65.061
2014 3.566.769 12.399 74.280
2013 3.803.586 11.925 74.193
2012 3.650.737 10.979 76.491
2011 3.883.548 10.368 80.597
2010 3.936.423 9.915 81.571
2009 4.328.741 9.533 83.016
2008 4.692.974 13.810 92.045
2007 5.019.342 20.042 100.693
2006 5.203.396 20.742 -
2005 5.730.557 - -
2004 5.509.186 - -
2003 5.176.271 - -
2002 5.393.574 - -

Verkehrsreichste StreckenBearbeiten

Verkehrsreichste nationale Strecken ab Providence (2019)[6][3]
Rang Stadt Passagiere Fluggesellschaft
01 Orlando, Florida 277.490 Frontier, JetBlue, Southwest
02 Baltimore, Maryland 240.160 Southwest
03 Charlotte, North Carolina 218.150 American
04 Washington–National, Washington, D.C. 187.240 American
05 Philadelphia, Pennsylvania 139.300 American Airlines
06 Atlanta, Georgia 132.950 Delta
07 Chicago–Midway, Illinois 108.450 Southwest
08 Fort Lauderdale, Florida 104.480 JetBlue, Southwest
09 Chicago–O’Hare, Illinois 95.610 American, United
10 Detroit, Michigan 91.800 Delta

WeblinksBearbeiten

Commons: T. F. Green Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e Passenger Numbers. PVDAirport.com, abgerufen am 2. Mai 2020 (englisch).
  2. Airport History. PVDAirport.com, abgerufen am 2. Mai 2020 (englisch).
  3. a b Airlines. PVDAirport.com, abgerufen am 2. Mai 2020 (englisch).
  4. Providence’s Green Airport celebrates arrival of Condor Airlines with service to Frankfurt and connecting European destinations. PVDAirport.com, 18. Juni 2015, abgerufen am 2. Mai 2020 (englisch).
  5. Condor nimmt Rhode-Island-Verbindung aus dem Angebot. airliners.de, 19. Dezember 2016, abgerufen am 2. Mai 2020 (deutsch).
  6. Providence, RI: Theodore Francis Green State (PVD). Transtats.BTS.gov, abgerufen am 2. Mai 2020 (englisch).