Stilfontein

Kleinstadt in Südafrika

Stilfontein ist eine Stadt in der südafrikanischen Provinz Nordwest (North West). Sie liegt in der Gemeinde City of Matlosana im Distrikt Dr Kenneth Kaunda.

Stilfontein
Stilfontein (Südafrika)
Stilfontein (26° 50′ 34″ S, 26° 46′ 28″O)
Stilfontein
Koordinaten 26° 51′ S, 26° 46′ OKoordinaten: 26° 51′ S, 26° 46′ O
Basisdaten
Staat Südafrika

Provinz

Nordwest
Distrikt Dr Kenneth Kaunda
Gemeinde City of Matlosana
Höhe 1347 m
Fläche 138,8 km²
Einwohner 17.942 (2011)
Dichte 129,2 Ew./km²
Gründung 1949

GeographieBearbeiten

2011 hatte Stilfontein 17.942 Einwohner,[1] darunter rund 56 % Weiße.[1] Innerhalb des Stadtgebiets liegt die Townshipsiedlung Khuma mit 45.895 Bewohnern, rund 99 % von ihnen sind Schwarze.[2] Insgesamt leben somit etwa 64.000 Einwohner in dem Gebiet.

Stilfontein liegt nahe der Grenze zur Provinz Freistaat. Die Stadt gehört zum KOSH area, das Klerksdorp, das unmittelbar südwestlich gelegene Orkney, Stilfontein und das nordwestlich gelegene Hartebeesfontein umfasst und durch den Goldbergbau geprägt ist.

GeschichteBearbeiten

Die Stadt wurde 1949 als Wohnort für Bergleute der Goldbergwerke angelegt. Der Ortsname stammt aus dem Afrikaans und bedeutet „Stille Quelle“. Die General Mining Union Corporation Ltd. begann in Stilfontein mit der Goldgewinnung im Juli 1952 und erweiterte im Oktober 1953 ihren Geschäftsbetrieb auf die Uranextraktion aus anfallenden Schlämmen des Goldgewinnungsprozesses. Die in dieser kurzen Zeit erzielten Rohstoffmengen veranlassten zwischen 1953 und 1954 den Ausbau mit einer Verdopplung der Aufbereitungskapazitäten vor Ort.[3]

2005 kam es zu einem bergbauinduzierten[4] Erdbeben, bei dem zahlreiche Häuser der Stadt beschädigt wurden. Im Jahr 2014 wurden bei einem weiteren Erdbeben der Stärke 5,5 über 400 Häuser in Khuma beschädigt oder zerstört,[5] im April 2017 gab es ein weiteres Erdbeben der Stärke 5,2 acht Kilometer südlich von Stilfontein.[6]

Wirtschaft, Umwelt und VerkehrBearbeiten

Stilfonteins wirtschaftlicher Schwerpunkt ist der Goldbergbau, den parallel eine Urangewinnung begleitet, mit einer für das Land erheblichen Bedeutung. Es existieren Wasserreinigungsanlagen, um im Grund- und Oberflächenwasser den Urangehalt zu senken.[7][8]

Die Stadt liegt unmittelbar südlich der National Route 12, die unter anderem Klerksdorp im Westen und Potchefstroom im Nordosten verbindet. Die R502 zweigt nahe Stilfontein ab und führt parallel zur N12 durch Orkney Richtung Makwassie.

Stilfontein liegt an der Bahnstrecke JohannesburgKimberley, der Bahnhof Koekemoer wird im Güterverkehr bedient.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Volkszählung 2011: Stilfontein, abgerufen am 29. April 2017
  2. Volkszählung 2011: Khuma, abgerufen am 30. April 2017
  3. E. B. Viljoen, J. L. Taylor, J. E. Robinson et al.: The evaluation, design and construction of the uranium plant for Chemwes Limited. In: Journal of the South African Institute of Mining and Metallurgy, 1981, September, S. 280–287 online auf www.saimm.co.za (englisch)
  4. L. M. Linzer et al.: Recent research in seismology in South Africa. In: South African Journal of Science. 103, September/October 2007, S. 419.
  5. Devastation in Orkney: 400 homes destroyed. enca.com vom 5. August 2014 (englisch), abgerufen am 30. April 2017
  6. Eintrag bei earthquake.usgs.gov (englisch), abgerufen am 30. April 2017
  7. Midvaal Water Company: Water Process by Midvaal. auf www.midvaalwater.co.za (englisch)
  8. Centre for Environmental Rights: Mine waste solutions - Stilfontein. auf www.cer.org.za (englisch)