Hauptmenü öffnen

Stephan Lehmann (Fussballspieler)

Schweizer Fußballspieler

Stephan Lehmann (* 15. August 1963 in Schaffhausen) ist ein ehemaliger Schweizer Fussballspieler und heutiger Torwarttrainer.

Stephan Lehmann
Stefan Lehmann.JPG
Stephan Lehmann
Personalia
Name Stéphane Lehmann
Geburtstag 15. August 1963
Geburtsort SchaffhausenSchweiz
Grösse 188 cm
Position Torwart
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1983–1984 FC Schaffhausen
1984–1986 FC Winterthur 43 (0)
1986–1987 SC Freiburg 1 (0)
1987–1988 FC Schaffhausen 31 (0)
1988–1997 FC Sion 307 (0)
1997–1999 FC Luzern 43 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Schweiz U-21
1989–1997 Schweiz 14 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1999–2000 FC Luzern
1999–2002 Schweiz U-21
2003–2004 FC Wil
2004–2005 Grasshoppers Zürich
2005–2006 FC Luzern
2006–2007 FC Aarau
2009 FC Carl Zeiss Jena
2009–2012 FC Luzern
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

KarriereBearbeiten

Lehmanns Position als Spieler war Torwart. Seine aktive Laufbahn begann beim Heimatverein FC Schaffhausen, bevor er über den FC Winterthur beim SC Freiburg in der 2. Bundesliga spielte. Allerdings zog es ihn nach nur einem Jahr zurück, wo er noch für Schaffhausen, langjährig den FC Sion und den FC Luzern das Tor hütete. In seinen Jahren für den FC Sion wurde er zweimal Schweizer Meister und viermal Pokalsieger. Als Nationalspieler der Schweiz nahm er an der WM-Endrunde in den USA 1994 und der EM-Endrunde in England 1996 teil.

Als Torwarttrainer begann er als bei seinem letzten Verein als Aktiver, dem FC Luzern. Noch im selben Jahr betreute er als Torwarttrainer die U21-Nationalmannschaft der Schweiz. Mit dem FC Wil feierte er 2004 als Motivationstrainer und Torwarttrainer unter Joachim Müller den Sieg im Schweizer Cup. Einen weiteren Erfolg als Trainer feierte er zusammen mit Chef-Trainer René van Eck und dem Aufstieg des FC Luzern in der Axpo Super League mit einer Serie von 31 Spielen ohne Niederlage. Hier wurde er im September 2008 entlassen.

Stephan Lehmann besitzt das A-, B- und C-Diplom des Schweizer Fussballverbandes und das Torhütertrainer-Diplom Niveau 1–3 des Schweizer Fussballverbandes.

Lehmann hat eine NLP-Coachingausbildung absolviert und leitete im Mai 2007 den FIFA-Torhütertrainerkurs in Tunesien, im September 2007 in Mauritius sowie im Mai 2008 in Dubai. Zudem ist er Motivationstrainer.

Am 28. Dezember 2008 gab der Drittligist FC Carl Zeiss Jena bekannt, dass Lehmann zum 1. Januar 2009 Torwarttrainer des Vereins an der Seite von René van Eck würde.[1] Das Trainergespann sowie Carsten Linke wurden jedoch bereits am 24. März 2009 wieder entlassen[2].

Von Juli 2009 bis April 2012 war Stephan Lehmann wieder Torwarttrainer beim FC Luzern.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lehmann komplettiert Trainerteam FC Carl Zeiss Jena, 28. Dezember 2008
  2. Jena trennt sich von René van Eck - Marc Fascher neuer Trainer (Memento des Originals vom 26. März 2009 im Webarchiv archive.today)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fc-carlzeiss-jena.de