Hauptmenü öffnen

Stanislaw Igorewitsch Nikitin

Stanislaw Nikitin Freestyle-Skiing
Voller Name Stanislaw Igorewitsch Nikitin
Nation RusslandRussland Russland
Geburtstag 22. Juni 1995 (23 Jahre)
Geburtsort Jaroslawl
Größe 175 cm
Karriere
Disziplin Aerials
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Junioren-WM 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
FIS Freestyle-Skiing-Weltmeisterschaften
0Bronze0 Park City 2019 Aerials Team
JuniorenweltmeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
0Gold0 Chiesa in Valmalenco 2013 Aerials
Platzierungen im Freestyle-Skiing-Weltcup
 Debüt im Weltcup 21. Februar 2015
 Weltcupsiege 1
 Gesamtweltcup 38. (2016/17)
 Aerials-Weltcup 9. (2016/17)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Aerials 1 0 3
letzte Änderung: 17. Februar 2019

Stanislaw Igorewitsch Nikitin (russisch Станислав Игоревич Никитин; * 22. Juni 1995 in Jaroslawl) ist ein russischer Freestyle-Skier. Er startet in der Disziplin Aerials (Springen). Seine Schwester Ljubow Nikitina betreibt dieselbe Sportart.

Inhaltsverzeichnis

WerdegangBearbeiten

Nikitin trat international erstmals bei den Juniorenweltmeisterschaften 2012 in Chiesa in Valmalenco in Erscheinung. Dort gelang ihn der siebte Platz. Im Europacup startete er erstmals im Dezember 2012 in Ruka. Im März 2013 wurde er in Chiesa in Valmalenco Dritter im Europacup und gewann bei den Juniorenweltmeisterschaften die Goldmedaille. In der Saison 2013/14 kam er im Europacup dreimal unter die ersten Zehn, darunter Platz 2 in Chiesa in Valmalenco, und erreichte damit den achten Platz in der Aerials-Disziplinenwertung. Bei den Juniorenweltmeisterschaften 2014 wurde er Fünfter. Nach Platz Sechs beim Europacup in Ruka zu Beginn der Saison 2014/15 debütierte er im Februar 2015 in Moskau in Weltcup und belegte dabei den 11. Platz. Im März 2015 siegte er im Europacup in Chiesa in Valmalenco und errang in Airolo den dritten Platz. Bei den Juniorenweltmeisterschaften 2015 in Chiesa in Valmalenco kam er auf den vierten Platz. Die Saison beendete er auf dem dritten Platz der Aerials-Disziplinenwertung.

In der Saison 2015/16 erreichte Nikitin bei vier Weltcupteilnahmen drei Top-10-Platzierungen und belegte damit den 18. Platz im Aerials-Weltcup. Nach Platz 2 beim Europacup in Ruka zu Beginn der Saison 2016/17 und Platz 4 beim Weltcup in Lake Placid erreichte er in Deer Valley mit dem dritten Platz seine erste Weltcup-Podestplatzierung. Es folgten zwei Top-10-Platzierungen und zum Saisonende der neunte Rang im Aerials-Weltcup. Bei den Weltmeisterschaften 2017 in der Sierra Nevada errang er den neunten Platz. Im März 2017 wurde er russischer Aerials-Meister.

Bei den Weltmeisterschaften 2019 in Park City gewann Nikitin die Bronzemedaille im erstmals ausgetragenen Teamwettbewerb. Am 16. Februar 2019 gelang ihm in Moskau der erste Weltcupsieg.

ErfolgeBearbeiten

Olympische SpieleBearbeiten

WeltmeisterschaftenBearbeiten

WeltcupwertungenBearbeiten

Saison Gesamt Aerials
Platz Punkte Platz Punkte
2014/15 154. 3 28. 24
2015/16 68. 19,17 18. 115
2016/17 38. 26,43 9. 185
2017/18 92. 15,50 19. 93

WeltcupBearbeiten

Nikitin errang im Weltcup bisher 4 Podestplätze, davon 1 Sieg:

Datum Ort Land
16. Februar 2019 Moskau Russland

JuniorenweltmeisterschaftenBearbeiten

  • Chiesa in Valmalenco 2012: 7. Aerials
  • Chiesa in Valmalenco 2013: 1. Aerials
  • Chiesa in Valmalenco 2014: 5. Aerials
  • Chiesa in Valmalenco 2015: 4. Aerials

EuropacupBearbeiten

  • Saison 2014/15: 3. Aerials-Disziplinenwertung
  • 6 Podestplätze, davon 1 Sieg

Weitere ErfolgeBearbeiten

  • 1 russischer Meistertitel (2017)

WeblinksBearbeiten