Hauptmenü öffnen

Stan Hill

neuseeländischer Rugby-Union-Spieler

Stanley Frank Tiny Hill MBE (* 9. April 1927 in New Plymouth, Neuseeland; † 2. Oktober 2019[2]) war ein neuseeländischer Rugby-Union-Spieler auf der Position des Zweite-Reihe-Stürmers, Flügelstürmers und der Nummer Acht. Außerhalb des aktiven Rugbysports war er ein Berufssoldat in der New Zealand Defence Force (NZDF).

Tiny Hill
Tiny Hill
Spielerinformationen
Voller Name Stanley Frank Hill
Geburtstag 9. April 1927
Geburtsort New Plymouth, Neuseeland
Sterbedatum 2. Oktober 2019
Größe 188 cm
Spitzname Tiny
Verein
Verein Karriere beendet
Position Zweite-Reihe-Stürmer
Flügelstürmer
Nummer Acht
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Punkte)
Burnham Army
Christchurch FC[1]
Provinz
Provinz Karriere beendet
Position Zweite-Reihe-Stürmer
Flügelstürmer
Nummer Acht
Provinzen als Aktiver
Jahre Provinz Spiele (Punkte)
1951–1960 Canterbury RFU
1961–1962 Counties Manukau RU
Nationalmannschaft
Jahre Nationalmannschaft Spiele (Punkte)
1955–1959 Neuseeland 11 (0)

Nach seiner Rückkehr aus Japan, wo er von 1948 bis 1949 als Soldat stationiert war, begann er seine Laufbahn im Spitzenrugby mit einer Auswahlmannschaft der neuseeländischen Streitkräfte. 1951 wurde er dann in die Provinzauswahl der Canterbury RFU berufen. Mit ihr konnte er den Ranfurly Shield 1953 gegen die Wellington RFU gewinnen, und ihn danach bis 1956 in 23 Spielen verteidigen. Darauf folgte 1954 eine Berufung in die Auswahlmannschaft der Südinsel.

Aufgrund seiner Leistungen nominierte man Hill 1955 für die neuseeländische Nationalmannschaft (All Blacks) in ihrem dritten und letzten Spiel gegen die in Neuseeland tourende australische Nationalmannschaft (Wallabies). Obwohl die All Blacks dieses Spiel mit 3:8 verloren, konnten sie den Bledisloe Cup erfolgreich verteidigen, da sie die vorherigen zwei Länderspiele gewannen.

Seinen größten Triumph im Rugby erreichte er ein Jahr später, als er mit den All Blacks die Länderspielserie gegen die in Neuseeland tourende südafrikanische Nationalmannschaft (Springboks) für sich entscheiden konnte. Es war die erste Niederlage der Springboks in einer Länderspielserie überhaupt. Die Neuseeländer gewannen drei der vier Länderspiele und verloren eines. Hill spielte in den drei Spielen, die die Neuseeländer gewannen. Außerdem gelang ihm mit Canterbury ebenfalls ein Sieg über die Springboks, jedoch verlor er mit der Auswahlmannschaft der New Zealand Māori desaströs mit 0:37 gegen die Südafrikaner. Die Niederlage war so verheerend, dass im Jahr 2010 Vorwürfe laut wurden, der damalige Minister für Māoriangelegenheiten Ernest Corbett habe die Spieler aufgefordert, das Spiel absichtlich zu verlieren, um Neuseelands Beziehungen zum Apartheidsstaat Südafrika nicht zu belasten. Diese Vorwürfe wurden von Hill und anderen damaligen Spielern zurückgewiesen. Seiner Meinung nach kam die hohe Niederlage wegen der falschen Spieltaktik zustande.[3]

In den Jahren 1957 und 1958 verteidigte er mit Neuseeland jeweils wieder den Bledisloe Cup erfolgreich gegen die Wallabies. 1959 spielte er zu dem in allen vier Spielen der All Blacks gegen die in Neuseeland tourenden British and Irish Lions. Durch drei Siege und eine Niederlage konnten die All Blacks die Länderspielserie für sich entscheiden. Des Weiteren gelang es ihm auch mit Canterbury die Lions zu besiegen.[4]

Wegen seiner Māoriherkunft durfte er 1960 nicht an der All-Black-Tour in Südafrika teilnehmen, da das dortige Apartheidsregime Māori verbot in Südafrika Rugby mit und gegen Weiße zu spielen, was der neuseeländische Rugbyverband New Zealand Rugby Union (NZRU) sowie die neuseeländischen Regierungen, trotz teils heftiger Kritik, bis Ende der 1960er Jahre akzeptierten.[5][6]

Ab 1961 diente er als Soldat auf der neuseeländischen Nordinsel in Papakura. Aus diesem Grund spielte er von 1961 bis 1962 als Mannschaftskapitän für den Provinzverband Counties Manukau RU.[7] Nach dieser Station beendete Hill seine aktive Rugbykarriere.

Im Jahr 2004 behaupteten ehemalige Offizieranwärter, dass es auf der Waiouru-Kadettenanstalt in den 1960er Jahren zu Misshandlungen an Rekruten gekommen sei. Tiny Hill war von 1963 bis 1966 als Sergeant Major für die Ausbildung innerhalb der Anstalt verantwortlich. Obwohl er selber nicht beschuldigt wurde, lehnte er diese Vorwürfe rundweg als unglaubwürdig ab.[8]

Für seine Verdienste um das neuseeländische Rugby erhielt er 2006 von der NZRU die Steinlager Salver als Auszeichnung.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Our All Blacks. cfc.co.nz. Abgerufen am 8. Februar 2011.
  2. New Zealand Rugby mourns Stan ‘Tiny’ Hill. Mitteilung auf der Homepage der All Blacks, 2. Oktober 2019 (englisch). Abgerufen am 2. Oktober 2019.
  3. Rugby: Memories differ on game of shame. nzherald.co.nz. Abgerufen am 8. Februar 2011.
  4. The 1959 All Blacks and Canterbury Heros to Reunite in Christchurch. crfu.co.nz. Abgerufen am 8. Februar 2011.
  5. Call to honour Maori denied AB caps. nzherald.co.nz. Abgerufen am 8. Februar 2011.
  6. Govt refuses to join Maori rugby apology. nzherald.co.nz. Abgerufen am 23. August 2010.
  7. History – Counties Manukau’s great captains. steelers.co.nz. Archiviert vom Original am 2. Juni 2010.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.steelers.co.nz Abgerufen am 8. Februar 2011.
  8. Ex-major ready to testify over cadet brutality. nzherald.co.nz. Abgerufen am 8. Februar 2011.