Hauptmenü öffnen

Städtisches Klinikum Karlsruhe

Krankenhaus
Städtisches Klinikum Karlsruhe
Logo
Trägerschaft kommunal
Ort Karlsruhe
Bundesland Baden-Württemberg
Staat Deutschland
Koordinaten 49° 1′ 3″ N, 8° 22′ 22″ OKoordinaten: 49° 1′ 3″ N, 8° 22′ 22″ O
Leitung Markus Heming
Uwe Spetzger
Versorgungsstufe Maximalversorger
Betten 1.612 (2012)[1]
Mitarbeiter 4.342 (2012)[1]
davon Ärzte 587 (2012)[1]
Jahresetat 319,9 Mio. Euro (2011)[1]
Gründung 1907
Website klinikum-karlsruhe.com
Einfahrt Kußmaulstraße bis 2016 – hier entsteht derzeit die neue Energiezentrale im Zuge der zahlreichen Neubaumassnahmen
Blick auf das Zentrum für Kinder und Frauen, Bau D und E. Auf der Freifläche entsteht derzeit ein Neubau

Das Städtische Klinikum Karlsruhe ist ein Krankenhaus in Karlsruhe und das größte Krankenhaus in der Region Mittlerer Oberrhein. Es befindet sich in der Karlsruher Nordweststadt und hat etwa 1500 Betten. Von den über 4000 Mitarbeitern sind etwa 580 Ärzte. Pro Jahr werden in der Klinik etwa 174.000 Personen ambulant und über 60.000 stationär oder teilstationär versorgt.[2] Das Städtische Klinikum Karlsruhe ist ein Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Freiburg.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Das Städtische Klinikum in der Moltkestraße wurde 1907 gegründet und nach dem Zweiten Weltkrieg von den amerikanischen Streitkräften kurzzeitig als Militärkrankenhaus genutzt. Der noch aus der Gründungszeit stammende Gebäudekomplex im südlichen Teil des etwa 400 × 400 m großen Klinikgeländes wurde seitdem durch moderne Neubauten ergänzt.

Seit 1994 wird es von einer staatlichen gemeinnützigen GmbH (gGmbH) verwaltet, die sich zu 100 % im Besitz der Stadt Karlsruhe befindet.[3]

LiteraturBearbeiten

Vom Spital zum Klinikum. Städtische Gesundheitsversorgung in Karlsruhe. Hrsg.: Stadtarchiv Karlsruhe, Ernst Otto Bräunche und Volker Steck, Info Verlag, Karlsruhe 2007, ISBN 978-3-88190-479-7

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Zahlen, Daten, Fakten
  2. Städtisches Klinikum Karlsruhe: Allgemeine Angaben, abgerufen am 12. Februar 2012
  3. Chronik des Städtischen Klinikums Karlsruhe, abgerufen am 12. Februar 2012