Hauptmenü öffnen

Siegbert Schmeißer

deutscher Radrennfahrer
Siegbert Schmeisser 1977

Siegbert Schmeißer (* 24. März 1957 in Gera) ist ein ehemaliger deutscher Radrennfahrer, der auf der Straße und der Bahn aktiv war.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Seinen ersten DDR-Meistertitel gewann er 1975 in der Mannschaftsverfolgung der Klasse Jugend A. Schmeißer nahm als 19-Jähriger an den Olympischen Sommerspielen 1976 teil, konnte das 175 km lange Straßenrennen in Montréal aber nicht beenden. Zu seinen bedeutendsten Erfolgen gehören der Gewinn der DDR-Rundfahrt 1976 (er war in diesem Rennen auch bester Nachwuchsfahrer), der Bulgarien-Rundfahrt 1977 und zwei Etappensiege bei der Friedensfahrt 1977 und 1978. Wie fast alle Straßenfahrer der DDR startete er auch auf der Bahn der Werner-Seelenbinder-Halle in Berlin. Dort gewann er die "Internationale Zweier-Mannschaftsmeisterschaft" 1977 mit Hans-Joachim Hartnick als Partner.

PalmarèsBearbeiten

1975
3. Platz JWM im Straßenmannschaftsfahren mit Petermann, Winkler und Macha
5. Platz JWM im Einerstraßenfahren
1976
Gesamtwertung DDR-Rundfahrt
Sieger DDR-Bergmeisterschaft
1977
Gesamtwertung Bulgarien-Rundfahrt
9. Etappe Friedensfahrt
3. DDR-Meisterschaften, Bahn, 4000 Meter-Mannschaftsverfolgung[1]
2. DDR-Meisterschaften, Bahn, Punktefahren[1]
1978
3. Etappe Friedensfahrt

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Siegbert Schmeißer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien