Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Shelvin Mack

US-amerikanischer Basketballspieler
Basketballspieler
Shelvin Mack
Shelvin Mack Hawks.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Shelvin Bernard Mack, Jr.
Geburtstag 22. April 1990
Geburtsort Lexington (Kentucky), USA
Größe 191 cm
Position Point Guard
College Butler
NBA Draft 2011, 34. Pick, Washington Wizards
Vereinsinformationen
Verein Orlando Magic
Liga NBA
Trikotnummer 7
Vereine als Aktiver
2011–2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington Wizards
0 000 2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philadelphia 76ers
2013–2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Atlanta Hawks
2016–2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Utah Jazz
seit 0 2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Orlando Magic

Shelvin Bernard Mack, Jr. (* 22. April 1990 in Lexington (Kentucky)) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der bei einer Körpergröße von 1,91 m auf der Positions des Point Guard spielt.

KarriereBearbeiten

Seine College-Karriere bestritt er für die Mannschaft der Butler University von 2008 bis 2011. Dort spielte er unter Trainer Brad Stevens. Weiterhin war er Teamkollege von Gordon Hayward, mit dem er 2010 das NCAA-Finale erreichte. Beim NBA-Draft 2011 wurde er in der zweiten Runde an 34. Stelle von den Washington Wizards ausgewählt und stand seitdem zwei Saisons dort unter Vertrag. Während seiner Zeit in Washington bestritt er auch Spiele für das Farmteam der Wizards in der NBA Development League, die Maine Red Claws.

Nachdem er sich bei den Wizards und den Philadelphia 76ers nicht durchsetzen konnte, wurde Mack während der NBA Saison 2012/2013 von den Atlanta Hawks unter Vertrag genommen. Bei den Hawks war er zunächst Ersatzmann für Jeff Teague und überzeugte in dieser Rolle. So erzielte er in der Saison 2013–14 7,5 Punkte und 3,7 Assists im Schnitt. Nachdem ihn Jungstar Dennis Schröder in der Saison 2015–16 verdrängt hatte, wurde Mack im Februar 2016 zu den Utah Jazz transferiert. In Utah trifft er auf Hayward, mit dem er zuvor auf dem College zusammengespielt hatte und Trainer Quin Snyder, mit dem er zuvor bei den Hawks zusammengearbeitet hat. Bei den Jazz beförderte Snyder Mack sofort die Rolle des startenden Point Guard. Mack dankte es mit guten Leistungen und erzielte in den verbleibenden 28 Spielen 12,7 Punkte, 5,3 Assists und 3,8 Rebounds im Schnitt. Ebenso gelang ihm am 11. März 2016 mit 27 Punkten ein Karrierekord beim Sieg über die Washington Wizards.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mack scores career-high 27 as Jazz beat Wizards 114-93