Shari Bossuyt

belgische Radrennfahrerin

Shari Bossuyt (* 5. September 2000 in Kortrijk) ist eine belgische Radsportlerin, die auf Bahn und Straße aktiv ist.

Shari Bossuyt
Shari Bossuyt (2018)
Shari Bossuyt (2018)
Zur Person
Geburtsdatum 5. September 2000
Nation Belgien Belgien
Disziplin Bahn / Straße / Querfeldeinrennen
Zum Team
Aktuelles Team Canyon//SRAM Racing
Internationale Team(s)
2020–2021
2022–
NXTG Racing
Canyon//SRAM Racing
Wichtigste Erfolge
Bahn-Weltmeisterschaften
2022 Regenbogentrikot – Zweier-Mannschaftsfahren
Bahn-Europameisterschaften
2021 Silbermedaille – Punktefahren
Letzte Aktualisierung: 15. Dezember 2023
Bossuyt im Einzelzeitfahren bei den Straßenweltmeisterschaften 2018

Sportliche Laufbahn Bearbeiten

2015 und 2016 errang Shari Bossuyt mehrere Titel als belgische Jugendmeisterin auf der Bahn sowie in den beiden Jahren den Titel im Einzelzeitfahren auf der Straße. 2017 wurde sie belgische Meisterin der Juniorinnen im Omnium sowie im Einzelzeitfahren. Sie startete bei den Straßen-Europameisterschaften, belegte im Einzelzeitfahren Platz acht und im Straßenrennen Platz 14. Bei den Straßenweltmeisterschaften im selben Jahr wurde sie im Einzelzeitfahren ebenfalls Achte. Bei den Bahnweltmeisterschaften der Junioren wurde sie Dritte im Punktefahren; bei der Junioren-Europameisterschaft holte sie drei Mal Silber, im Scratch, Omnium und im Ausscheidungsfahren. Auf der Straße gewann sie 2018 eine Etappe und die Punktewertung des Omloop van Borsele (Juniorinnen) sowie beide Einzeltitel der Juniorinnen auf der Straße. Im Jahr darauf holte sie Bronze bei den U23-Europameisterschaften im Punktefahren.

Ebenfalls 2019 wurde Shari Bossuyt belgische Meisterin im Omnium der Elite. Bei den U23-Europameisterschaften 2020 belegte sie im Punktefahren Rang zwei, ebenso bei den Europameisterschaften der Elite im Jahr darauf. 2022 wurde sie U23-Europameisterin im Ausscheidungsfahren. Bei den Weltmeisterschaften holte sie gemeinsam mit Lotte Kopecky den Titel im Zweier-Mannschaftsfahren.

Im Dezember 2022 stürzte Bossuyt bei einem Training auf der Bahn und brach sich das Schlüsselbein.[1] Im März 2023 wurde sie positiv auf das Medikament Letrozol getestet; sie wurde von ihrem Team Canyon SRAM Racing suspendiert. Bossuyt bestritt, dieses Medikament wissentlich zu sich genommen zu haben.[2] Durch diesen positiven Befund ist ihr Start bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris gefährdet.[3]

Erfolge Bearbeiten

Bahn Bearbeiten

2015
  •   Belgische Jugend-Meisterin – Sprint, Keirin, 5000-Meter-Zeitfahren, Punktefahren, Scratch, Omnium
2016
  •   Belgische Jugend-Meisterin – Einerverfolgung, Scratch, 500-Meter-Zeitfahren, Punktefahren, Omnium
2017
  •   Belgische Junioren-Meisterin – Omnium
2018
2019
2020
2021
2022

Straße Bearbeiten

2015
  •   Belgische Jugend-Meisterin – Einzelzeitfahren
2016
  •   Belgische Jugend-Meisterin – Einzelzeitfahren
2017
  •   Belgische Junioren-Meisterin – Einzelzeitfahren
2018
  • eine Etappe und Punktewertung Omloop van Borsele (Junioren)
  •   Belgische Junioren-Meisterin – Einzelzeitfahren, Straßenrennen

2021

2023

Weblinks Bearbeiten

Commons: Shari Bossuyt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Canyon-Sram-Fahrerin Bossuyt fällt mit Schlüsselbeinbruch aus. In: classic.rad-net.de. 28. Dezember 2022, abgerufen am 31. Dezember 2022.
  2. Nach positivem Letrozol-Test: Bossuyt bestreitet Dopingabsicht. In: radsport-news.com. 5. Juni 2023, abgerufen am 6. Juni 2023.
  3. James Moultrie: Shari Bossuyt continues to protest doping innocence as Olympic dream fades. In: cyclingnews.com. 20. November 2023, abgerufen am 15. Dezember 2023 (englisch).