Senkowe (Kupjansk)

Ort im Rajon Kupjansk, Ukraine
Senkowe
Сенькове
Wappen von Senkowe
Senkowe (Ukraine)
Senkowe
Basisdaten
Oblast: Oblast Charkiw
Rajon: Rajon Kupjansk
Höhe: 93 m
Fläche: 3,08 km²
Einwohner: 1.272 (2001)
Bevölkerungsdichte: 413 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 63752
Vorwahl: +380 5742
Geographische Lage: 49° 32′ N, 37° 41′ OKoordinaten: 49° 31′ 31″ N, 37° 40′ 34″ O
KOATUU: 6323786501
Verwaltungsgliederung: 1 Dorf
Adresse: вул. Харківська 49
63752 с. Сенькове
Website: Webseite des Gemeinderates
Statistische Informationen
Senkowe (Oblast Charkiw)
Senkowe
i1

Senkowe (ukrainisch Сенькове; russisch Сеньково Senkowo) ist ein Dorf in der ukrainischen Oblast Charkiw mit etwa 1200 Einwohnern (2001).[1]

Himmelsfahrtskirche 2015

Senkowe ist die einzige Ortschaft der gleichnamigen, 63,73 km² großen[2] Landratsgemeinde im Süden des Rajon Kupjansk.

Die Ortschaft liegt auf einer Höhe von 93 m am rechten Ufer des zum Oskilsker Stausee angestauten Oskil, 24 km südlich vom Rajonzentrum Kupjansk und 135 km südöstlich vom Oblastzentrum Charkiw. Durch das Dorf verläuft die Regionalstraße P–79.

In dem in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts von Kosaken aus der rechtsufrigen Ukraine gegründeten und 1685[1] erstmals schriftlich erwähnten Dorf befindet sich die denkmalgeschützte Himmelfahrtskirche. 1732 hatte das Dorf eine Einwohnerzahl von 596 Seelen, die bis 1785 auf 1911 Bewohner anstieg. 1859 besaß die Ortschaft 1514 und 1886 2078 Einwohner. 1923 wurde Senkowe administratives Zentrum des Rajon Senkowe, der bis 1930 als Verwaltungseinheit bestand. Vom 19. Juni 1942 bis zum 2. Februar 1943 war das Dorf von der Wehrmacht besetzt. 1971 besaß das Dorf 1640 Einwohner.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Ortswebseite auf der offiziellen Webpräsenz der Werchowna Rada; abgerufen am 23. Juli 2020 (ukrainisch)
  2. Webseite der Landratsgemeinde auf der offiziellen Webpräsenz der Werchowna Rada; abgerufen am 23. Juli 2020 (ukrainisch)
  3. Ortsgeschichte Senkowe in der Geschichte der Städte und Dörfer der Ukrainischen SSR; abgerufen am 23. Juli 2020 (ukrainisch)