Hauptmenü öffnen
Selmin Çalışkan (2015)

Selmin Çalışkan (* 1967 in Düren) ist seit 2019 die Direktorin für Institutionelle Beziehungen im Berliner Büro der Open Society Foundations.[1]

Davor war sie von 2013 bis 2016 die Generalsekretärin der deutschen Sektion von Amnesty International, wo sie durch politische und öffentliche Interventionen die menschenrechtlichen Positionen der Organisation innerhalb von Politik und Gesellschaft sichtbar machte und ihre strategische Ausrichtung leitete.[2] Ihr Nachfolger wurde Markus N. Beeko.[3]

Çalışkan hat außerdem für die Frauenrechtsorganisationen European Women’s Lobby und Medica Mondiale sowie in der Entwicklungsarbeit für die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) gearbeitet. Die Lobbyabteilung von Medica Mondiale baute sie maßgeblich mit auf und leitete diese auch.[4]

Çalışkan ist die Tochter türkischer Einwanderer und gelernte Übersetzerin für Englisch, Spanisch und Türkisch. Ursprünglich kommt sie aus der Sozialarbeit mit geflüchteten Frauen und Migrantinnen und arbeitete in Bündnissen zwischen feministischen Migrantinnen, jüdischen und schwarzen Frauen in Deutschland.[5]

Selmin Çalışkan als Direktorin für Institutionelle Beziehungen im Berliner Büro der OSF (2019)

WeblinksBearbeiten

  • Seite bei Amnesty International
  • Selmin Caliskan: Generationswechsel bei Amnesty Deutschland. In: Die Zeit. Hamburg (zeit.de [abgerufen am 23. Februar 2016]).
  • Simone Schmollack: Selmin Çaliskan: Amnesty schirmt neue Chefin ab. In: die tageszeitung. (taz.de [abgerufen am 23. Februar 2016]).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Caliskan neu bei den Open Society Foundations. Abgerufen am 6. März 2019.
  2. Selmin Caliskan ist Generalsekretärin von Amnesty International in Deutschland. In: www.amnesty.de. Abgerufen am 24. Februar 2016.
  3. Markus Beeko wird neuer Generalsekretär, die tageszeitung, 1. August 2016
  4. Selmin Caliskan: Generationswechsel bei Amnesty Deutschland. In: Die Zeit. ISSN 0044-2070 (zeit.de [abgerufen am 24. Februar 2016]).
  5. Caroline Ausserer: Weltbürgerin ohne Schubladendenken. L-MAG, September 2013, abgerufen am 6. März 2019 (deutsch).