Hauptmenü öffnen

Samtgemeinde Sottrum

Samtgemeinde in Niedersachsen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Samtgemeinde Sottrum
Samtgemeinde Sottrum
Deutschlandkarte, Position der Samtgemeinde Sottrum hervorgehoben

Koordinaten: 53° 7′ N, 9° 14′ O

Basisdaten
Bestandszeitraum: 1969–
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Rotenburg (Wümme)
Fläche: 173,06 km2
Einwohner: 14.695 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 85 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: ROW, BRV
Verbandsschlüssel: 03 3 57 5406
Verbandsgliederung: 7 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Am Eichkamp 12
27367 Sottrum
Website: www.sottrum.de
Samtgemeindebürgermeister: Peter Freytag (parteilos)
Lage der Samtgemeinde Sottrum im Landkreis Rotenburg (Wümme)
BremenHamburgSchleswig-HolsteinLandkreis CuxhavenLandkreis DiepholzLandkreis HarburgLandkreis OsterholzLandkreis StadeLandkreis HeidekreisLandkreis VerdenAhausenAlfstedtAnderlingenBasdahlRotenburg (Wümme)BötersenBothel (Niedersachsen)BreddorfBremervördeBrockelBülstedtDeinstedtEbersdorf (Niedersachsen)Elsdorf (Niedersachsen)FarvenFintelGnarrenburgGroß MeckelsenGyhumHamersenHamersenHassendorfHeeslingenHellwegeHelvesiekHemsbündeHemslingenHepstedtHipstedtHorstedt (Niedersachsen)Horstedt (Niedersachsen)Kalbe (Niedersachsen)KirchtimkeKirchwalsedeKlein MeckelsenLauenbrückSittensenLengenbostelOerelOstereistedtReeßumRhadeRotenburg (Wümme)SandbostelScheeßelSeedorf (bei Zeven)SelsingenSittensenSittensenSottrumStemmen (Landkreis Rotenburg)TarmstedtTisteTisteVahldeVahldeVierdenVisselhövedeVorwerk (Niedersachsen)WestertimkeWesterwalsedeWilstedtWohnsteZevenKarte
Über dieses Bild

In der Samtgemeinde Sottrum aus dem niedersächsischen Landkreis Rotenburg (Wümme) haben sich sieben Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen.

GeografieBearbeiten

GeschichteBearbeiten

1969 schlossen sich die Gemeinden Bötersen, Clüversborstel, Everinghausen, Hassendorf, Hellwege, Höperhöfen, Reeßum, Schleeßel, Sottrum, Stapel, Stuckenborstel, Taaken und Winkeldorf auf freiwilliger Basis zur Samtgemeinde Sottrum zusammen.

1970 trat die Gemeinde Horstedt der Samtgemeinde bei.

Im Zuge der kommunalen Gebietsreform kamen am 1. März 1974 noch die Gemeinden Ahausen und Eversen hinzu.

PolitikBearbeiten

SamtgemeinderatBearbeiten

Der Rat der Samtgemeinde Sottrum besteht aus 30 Ratsfrauen und Ratsherren. Dies ist die festgelegte Anzahl für eine Gemeinde mit einer Einwohnerzahl zwischen 12.001 und 15.000 Einwohnern.[2] Die Ratsmitglieder werden durch eine Kommunalwahl für jeweils fünf Jahre gewählt. Die aktuelle Amtszeit begann am 1. November 2016 und endet am 31. Oktober 2021.

Stimmberechtigt im Rat der Samtgemeinde ist außerdem der hauptamtliche Samtgemeindebürgermeister Peter Freytag.

Die letzte Kommunalwahl am 11. September 2016 ergab das folgende Ergebnis:[3]

Partei Anteilige Stimmen Anzahl Sitze
CDU 39,24 % 12
SPD 32,61 % 10
GRÜNE 13,30 % 4
FDP 7,52 % 2
WFB 3,71 % 1
PoP 3,59 % 1

Die Wahlbeteiligung bei der Kommunalwahl 2016 lag mit 61,53 %[3] über dem niedersächsischen Durchschnitt von 55,5 %.[4]

SamtgemeindebürgermeisterBearbeiten

Peter Freytag ist seit dem 1. Juni 2015 hauptamtlich gewählter Bürgermeister der Samtgemeinde Sottrum und vereint in seiner Position die repräsentativen Aufgaben des Samtgemeindebürgermeisters und die administrativen Aufgaben des Samtgemeindedirektors.

WappenBearbeiten

Blasonierung: In Rot unter silbernem mit schwarzem Nagelkreuz belegten rechten Obereck den Heiligen Georg in goldener Rüstung auf goldgezäumtem und goldhufigem, silbernem Pferde mit goldener Lanze, einen grünen Lindwurm erstechend. Die Samtgemeinde Sottrum hat 1970 die Genehmigung für die Übernahme des Wappens der Gemeinde Sottrum erhalten.

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

VerkehrBearbeiten

Durch die Samtgemeinde verläuft die Autobahn A 1 HamburgBremen. Durch Hassendorf und Sottrum verläuft die B 75, die ebenfalls Hamburg mit Bremen verbindet.

In Sottrum befindet sich ein Bahnhof an der Bahnstrecke Hamburg–Bremen.

Seit dem 1. April 2010 verfügt die Samtgemeinde Sottrum über einen ehrenamtlich betriebenen Bürgerbus, der die Ortsteile miteinander verbindet.

Soziale EinrichtungenBearbeiten

Nächstgelegene Krankenhäuser sind das Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg, die Aller-Weser-Klinik in Achim und die Krankenhäuser in Bremen. Im kassenärztlichen Notdienstwesen gehört der größte Teil der Samtgemeinde zum Notdienstbezirk Achim, was bedeutet, dass der Ansprechpartner für entsprechende Notfälle im Krankenhaus Achim angesiedelt ist.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Landesamt für Statistik Niedersachsen, LSN-Online Regionaldatenbank, Tabelle 12411: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes, Stand 31. Dezember 2018 (Hilfe dazu).
  2. Niedersächsisches Kommunalverfassungsgesetz (NKomVG) in der Fassung vom 17. Dezember 2010; § 46 – Zahl der Abgeordneten, abgerufen am 1. März 2017
  3. a b Samtgemeinde Sottrum – Samtgemeinderatswahl 2016, abgerufen am 1. März 2017
  4. Die CDU holt landesweit die meisten Stimmen. 12. September 2016, abgerufen am 1. März 2017.