Hauptmenü öffnen

Aller-Weser-Klinik

Trägergesellschaft von zwei Krankenhäusern in Verden (Aller) und Achim
Aller-Weser-Klinik
Trägerschaft Aller-Weser-Klinik gGmbH
Ort Verden, Achim
Bundesland Niedersachsen
Koordinaten 52° 54′ 49″ N, 9° 13′ 54″ O
Geschäftsführerin Marianne Baehr
Betten 270 (139 Achim, 131 Verden)
Mitarbeiter 555 (409,33 VK) (2011)
Fachgebiete 5
Jahresetat 34,9 Mio. € (2011)
Gründung 2001 (Jahr des Zusammenschlusses)
Website aller-weser-klinik.de

Die Aller-Weser-Klinik gGmbH ist eine öffentliche Trägergesellschaft von zwei Krankenhäusern in Verden (Aller) und Achim.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die Aller-Weser-Klinik (AWK) ging aus den ehemals eigenständigen städtischen Krankenhäusern an den beiden Standorten hervor. Träger ist die Aller-Weser-Klinik gGmbH mit Sitz in Verden, deren Eigentümer der Landkreis Verden und die Städte Achim und Verden sind. Die Trägergesellschaft gehört seit Januar 2007 zum Kooperationsverbund der ProDiako-Gruppe, mit dem ein Geschäftsbesorgungsvertrag geschlossen wurde. Mit dem ebenfalls zur Gruppe gehörenden Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg besteht eine enge Kooperation.

2010/11 geriet das Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten. Landrat Peter Bohlmann bestätigte als Aufsichtsratsvorsitzender der AWK gegenüber dem Weserkurier am 11. Mai 2011, dass ohne die Aufnahme des Diakoniekrankenhaus Rotenburg (Wümme) als zusätzlichen Gesellschafter ein Weiterbetrieb nicht möglich gewesen wäre und in eine Planinsolvenz im Raum stand.[1] 2011 erwirtschaftete die AWK einen Verlust von 5,95 Millionen Euro.[2]

StrukturBearbeiten

Das Krankenhaus Verden und das Krankenhaus Achim sind Plankrankenhäuser gemäß § 108 Nr. 2 SGB V mit Bettenkapazitäten vor allem in den Bereichen Chirurgie und Innere Medizin.[3] An den Standorten stehen zusammen 270 Betten zur Verfügung. Nachdem die ursprünglich geplante Zusammenlegung der Krankenhäuser verworfen wurde, wurden an beiden Standorten Modernisierungsarbeiten durchgeführt. Beide Krankenhäuser besitzen Rettungswachen und sind Standorte des kassenärztlichen Notdienstes und Notarztstandorte.

GesellschafterBearbeiten

Gesellschafter Anteil
Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg 26,23 %
Landkreis Verden 24,59 %
Stadt Achim 24,59 %
Stadt Verden (Aller) 24,59 %

Krankenhaus VerdenBearbeiten

 
Haupteingang der Aller-Weser-Klinik in Verden

In Verden wird ein akutmedizinischer Schwerpunkt mit den Abteilungen Chirurgie und Inneres angeboten. Im Jahr 2007 wurden die geburtshilfliche Abteilung und zwei Stationen modernisiert.

Im Krankenhaus besteht ein ärztlicher Notdienst für die Stadt Verden, den Ostteil der Samtgemeinde Thedinghausen, den Ostteil der Gemeinde Langwedel und die Gemeinden Dörverden und Kirchlinteln. In Verden besteht ein an das Krankenhaus angegliedertes Medizinisches Versorgungszentrum, das um ein Gesundheitszentrum mit Praxen erweitert wird. Der Standort Verden hat eine wichtige Versorgungsfunktion über die Kreisgrenzen des Landkreises Verden hinaus bis in den Raum Rethem (Aller) im Landkreis Heidekreis, den Raum Hoya/Eystrup im Landkreis Nienburg/Weser sowie den Raum Martfeld im Landkreis Diepholz.

FachabteilungenBearbeiten

BelegabteilungBearbeiten

Kooperierende EinrichtungenBearbeiten

Krankenhaus AchimBearbeiten

In Achim bestehen neben den allgemeinen Abteilungen für Inneres und Chirurgie spezialisierte Teilabteilungen für Plastische Chirurgie, Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgie und Neurochirurgie. Die frühere geburtshilfliche Abteilung wurde zu einem ambulanten OP-Zentrum umgebaut.

Seit Mai 2008 werden die kassenärztlichen Notdienste für die Stadt Achim, die Gemeinden Oyten und Ottersberg, den westlichen Teil der Samtgemeinde Thedinghausen, den westlichen Teil der Gemeinde Langwedel und die zum Landkreis Rotenburg (Wümme) gehörende Samtgemeinde Sottrum zentral in den Räumlichkeiten des Krankenhauses Achim angeboten.

FachabteilungenBearbeiten

BelegabteilungenBearbeiten

Kooperierende EinrichtungenBearbeiten

Koordinaten: 52° 54′ 48,8″ N, 9° 13′ 53,9″ O

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten