Sabine Winterfeldt

deutsche Synchronsprecherin und Schauspielerin

Sabine Winterfeldt (* 28. Oktober 1966 in Berlin-Wedding) ist eine deutsche Schauspielerin, Drehbuchautorin, Theater- und Synchronregisseurin sowie Synchronsprecherin.

LebenBearbeiten

Winterfeldt, die am 28. Oktober 1966 in Berlin-Wedding geboren wurde, machte mit 17 Jahren ihr Abitur. Als Au-pair lebte sie von 1985 bis 1986 in London. 1986 zog sie zurück in ihre Heimatstadt Berlin. Von 1988 bis 1990 lebte sie in New York City. Danach zog sie wieder zurück nach Berlin, wo sie bis heute lebt.

Seit 2002 synchronisiert Sabine Winterfeldt das Pottwalmädchen Perla in der Zeichentrickserie SpongeBob Schwammkopf und ab 2012 lieh sie Rachel Zoe in The Rachel Zoe Project ihre Stimme. Außerdem führte Winterfeldt bei den Animationsserien Dragonball Z Kai und Selector Infected Wixoss die Dialogregie.[1] Seit 2003 führt sie Theater- und Filmprojekte in Strafanstalten (JVA Wriezen und Plötzensee sowie JVAF Pankow, Lichtenberg und Reinickendorf) durch. 2014 entwickelte sie gemeinsam mit dem Schauspieler Steffen Mennekes und ihrer Tochter Giovanna Winterfeldt, die ebenfalls als Synchronsprecherin tätig ist, ein Theaterstück für Violence Prevention Network. Darüber hinaus realisierte Winterfeldt zusammen mit Schülern der Ernst-Schering-Schule in Berlin-Wedding den Kurzfilm „West Side Berlin“. In dem sechsmonatigen Filmprojekt fungierte sie als Regisseurin und Autorin des Skripts.[2]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Synchronrollen (Auswahl)Bearbeiten

FilmeBearbeiten

  • 2001: Sleepless als Häschen Dora
  • 2005: Shulie Cowen in Solange du da bist als Schwester Jenny
  • 2011: Dating Lanzelot
  • 2013: Gimme Shelter als Afra
  • 2014: Kiss of the Damned als Xenia
  • 2015: Elina Knihtilä in The Midwife als Heta
  • 2015: Kim Jackson Wheeler in Frei wie der Wind als Marlene

SerienBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. "Selector Infected Wixoss", Anime-Serie, TV Synchron, Regie: Sabine Winterfeldt; abgerufen am 6. Februar 2015
  2. Violence-Prevention-Network: Gewaltprävention mal anders: Filmprojekt „West Side Berlin“ feiert Premiere (Memento des Originals vom 6. Februar 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.violence-prevention-network.de; abgerufen am 6. Februar 2015