Giovanna Winterfeldt

deutsche Synchronsprecherin

Giovanna Winterfeldt (* 27. Februar 1991[1]) ist eine deutsche Synchronsprecherin, Sängerin und Drehbuchautorin.

WerdegangBearbeiten

Giovanna Winterfeldt ist die Tochter der Schauspielerin Sabine Winterfeldt, die ebenfalls in der Synchronbranche tätig ist, und fing so schon als Jugendliche mit dem Synchronisieren an.

In der Comedyserie Neds ultimativer Schulwahnsinn vertonte sie Chandra Taylor (Marquise Brown), in der Teen-Drama-Serie The Secret Life of the American Teenager Ashley Juergens (India Eisley) und in Dexter Astor Bennett (Christina Robinson).

2011 sprach Winterfeldt in den Anime-Serien Maid-sama die Kellnerin Subaru und in Samurai Girls den Heißsporn Sen. Dazu lieh sie dem Pony Sweetie Belle in My Little Pony – Freundschaft ist Magie und Wendy Corduroy in Willkommen in Gravity Falls ihre Stimme. Winterfeldt synchronisierte auch Kandyse McClure als Dr. Clementine Chasseur in Hemlock Grove, Halston Sage als Brooke in Bad Neighbors sowie Lorelei Linklater als Samantha in dem Filmdrama Boyhood und Nicola Peltz als Tessa Yaeger in Transformers: Ära des Untergangs.

Sie sprach auch Denisea Wilson als Katie Rice in Emma, einfach magisch und Yuzuki in Selector Infected Wixoss. Von 2016 bis 2019 war Winterfeldt außerdem die deutsche Stimme von Madison Hu (als Frankie Wong) in der Disney-Produktion Bizaardvark. Sie sprach Ashleigh Murray als Josie McCoy in den ersten beiden Staffen der Netflixserie Riverdale. Seit 2017 spricht sie auch Abigail Lawrie als Anna Worth in der Sky-Atlantic-Serie Tin Star.

Von 2006 bis 2008 nahm Winterfeldt Gesangsunterricht bei Almut Kühne, ab 2009 bei Annerose Schloussen.[2] Sie ist zudem die Frontsängerin der Band Eternal Quest[3] Seit 2013 studiert Giovanna Winterfeldt an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB) Drehbuch.

2015 unterstützte Winterfeldt die deutsche Sängerin Ann Sophie als Backing Vocal während des 60. Eurovision Song Contests in Wien. Als Singstimme ist sie auch in diversen Barbie-Filmen zu hören sowie im Monster-High- und Pokémon-Franchise.

Giovanna Winterfeldt lebt in Berlin. 2016 wurde sie Mutter.

Synchronrollen (Auswahl)Bearbeiten

FilmeBearbeiten

SerienBearbeiten

VideospieleBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. aniSearch.de: Giovanna Winterfeldt; abgerufen am 6. Februar 2015
  2. Office of Arts: Giovanna Winterfeldt; abgerufen am 6. Februar 2015.
  3. Giovanna Winterfeldt. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 6. Februar 2015.