Süddeutsche Handballmeisterschaft 1965

Handball pictogram.svg Süddeutsche
Handballmeisterschaft
◄ vorherige Saison 1965 nächste ►
Meister: Wappen-TPSG-Frisch-Auf logo.svg TC Frisch Auf Göppingen
Aufsteiger: Endrundenteilnehmer zur
Deutschen Meisterschaft 1965

TC Frisch Auf Göppingen
SG Leutershausen
↑ Deutsche Meisterschaft 1965  |  Handball-Bayernliga 1965 ↓

Die Süddeutsche Handballmeisterschaft 1965 war die sechzehnte vom (SHV) Süddeutschen Handballverband ausgerichtete Endrunde um die Süddeutsche Meisterschaft im Hallenhandball der Männer. Sie wurde vom 6. bis 13. Februar 1965 in Wiesloch (A), Balingen (B) und Offenburg (Endrunde) ausgespielt.

TurnierverlaufBearbeiten

 
Landkarte Regionalverbände
Die beiden linken blauen Felder umfassten zu der Zeit den Bereich des Süddeutschen Handballverbandes SHV

Meister wurde der TC Frisch Auf Göppingen, der sich damit für die Endrunde zur Deutschen Meisterschaft 1965 in Offenburg qualifizierte, bei der die Göppinger die Deutsche Meisterschaft gewannen. Auch der Vizemeister SG Leutershausen war qualifiziert und belegte dort den 3. Platz.

ModusBearbeiten

Teilnahmeberechtigt waren jeweils die Meister und Vizemeister von der Endrunde Baden, Verbandsliga Südbaden, Verbandsliga Württemberg und der Bayernliga. Es wurde eine Vorrunde in zwei Gruppen gespielt. Die zwei bestplatzierten Teams jeder Gruppe nahmen an der Endrunde zur Süddeutschen Meisterschaft teil. Meister und Vizemeister waren für die Endausscheidung zur Deutschen Meisterschaft qualifiziert.

TeilnehmerBearbeiten

Gruppe A

Gruppe B

* Vorrundensieger fett gedruckt

Siehe auchBearbeiten

Süddeutsche Meisterschaften

WeblinksBearbeiten