Robertas Paužuolis

litauischer Handballspieler

Robertas Paužuolis (* 28. Oktober 1972 in Pasvalys, Sowjetunion) ist ein ehemaliger litauischer Handballspieler. Paužuolis, der zuletzt für den deutschen Verein TS Großburgwedel spielte und auch für die litauische Nationalmannschaft auflief, wurde meist im linken Rückraum eingesetzt.

Robertas Paužuolis
Spielerinformationen
Spitzname „Paul“
Geburtstag 28. Oktober 1972
Geburtsort Pasvalys, Sowjetunion
Staatsbürgerschaft LitauerLitauer litauisch
Körpergröße 2,00 m
Spielposition Rückraum links
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein TS Großburgwedel
Vereine als Aktiver
von – bis Verein
1995–1997[1] LitauenLitauen Granitas Kaunas
1997[1]–1998[1] IslandIsland ÍBV
1998[1]–? IslandIsland UMF Selfoss
?–2004[2] IslandIsland Haukar Hafnarfjörður
2004[2]–2005[3] DeutschlandDeutschland Wilhelmshavener HV
2005[3]–06/2006[4] DeutschlandDeutschland TSV Hannover-Burgdorf
06/2006[4]–10/2006 DeutschlandDeutschland Eintracht Hildesheim
10/2006–2010 DeutschlandDeutschland TSV Hannover-Burgdorf
2010–2012 DeutschlandDeutschland TS Großburgwedel
Nationalmannschaft
  Spiele (Tore)
LitauenLitauen Litauen 115 (?)[5]

Stand: Nationalmannschaft 1. Januar 2015

KarriereBearbeiten

Robertas Paužuolis debütierte für Granitas Kaunas in der ersten litauischen Liga. Sein Team gewann seit dem Bestehen einer eigenständigen litauischen Liga jedes Jahr die Meisterschaft; deshalb suchte Pauzoulis bald eine neue Herausforderung und wechselte 2002 gemeinsam mit seinem Kollegen Dalius Rasikevičius zu Haukar Hafnarfjörður in die isländische Liga. Dort gewann er zweimal die isländische Meisterschaft sowie einmal den isländischen Pokal. 2004 heuerte er in der deutschen Handball-Bundesliga beim Wilhelmshavener HV an, zog aber nach nur einem Jahr weiter zur TSV Hannover-Burgdorf, die soeben in die 2. Handball-Bundesliga aufgestiegen war. Nach wiederum nur einem Jahr unterschrieb Paužuolis bei der Eintracht Hildesheim, die gerade in die erste Liga aufgestiegen war; dort fand er sich aber nicht zurecht, so dass er im Oktober 2006 zu den Burgdorfern zurückkehrte. Im Jahr 2010 schloss er sich dem Oberligisten TS Großburgwedel an,[6] bei dem er 2012 seine Karriere beendete.[7]

Robertas Paužuolis hat 115 Länderspiele für die litauische Nationalmannschaft bestritten. Mit Litauen nahm er an der Handball-Weltmeisterschaft der Männer 1997 in Japan teil und belegte den zehnten Platz. Aufgrund der Reisestrapazen verzichtete Paužuolis später auf eine erneute Berufung ins Nationalteam.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Pauzuolis og Ármann Þór til Selfoss, 20. August 1998
  2. Paužuolis neu im Kader von Wilhelmshaven
  3. Paužuolis nicht mehr im Kader von Wilhelmshaven
  4. Paužuolis im Kader von Hildesheim
  5. thw-handball.de Gegnerkader TSV Hannover-Burgdorf 2009/10 abgerufen am 1. Januar 2015
  6. www.handball-world.com Felixson übernimmt Oberligisten als Spielertrainer vom 17. Juni 2010, abgerufen am 1. Januar 2015
  7. www.haz.de TS Großburgwedel: Emotionaler Abschied von sechs Spielern vom 20. Mai 2012, abgerufen am 1. Januar 2015