River Gee County

(Weitergeleitet von River Gee)

Koordinaten: 7° 55′ N, 10° 0′ W

River Gee County
Sierra LeoneGuineaElfenbeinküsteBomiRiver CessMarylandGbarpoluSinoeBongGrand GedehMargibiRiver GeeNimbaLofaGrand Cape MountMontserradoGrand BassaGrand KruLage
Über dieses Bild
Symbole
Flagge
Flagge
Basisdaten
Staat Liberia
Hauptstadt Fish Town
Fläche 5113 km²
Einwohner 66.789 (2008)
Dichte 13 Einwohner pro km²
Gründung 2000
ISO 3166-2 LR-RG

River Gee County ist eine Verwaltungsregion (County) in Liberia, sie hat eine Größe von 5 113 km² und besaß bei der letzten Volkszählung (2008) 66.789 Einwohner.[1]

Die Verwaltungsregion untergliedert sich in 10 Districte. Die Hauptstadt ist Fish Town im District Potupo.[2]

District Ew. (2008)
männlich
Ew. (2008)
weiblich
Ew. (2008)
Gesamt
Chaedpo 5.435 5.083 10.518
Gbeapo 5.743 5.191 10.934
Glaro 2.613 2.379 4.992
Karforh 3.072 2.884 5.956
Nanee 3.421 2.581 6.002
Nyenawiliken 2.668 2.491 5.159
Nyenebo 3.046 2.657 5.703
Potupo 3.689 3.648 7.337
Sarbo 2.680 2.640 5.320
Tuobo 2.496 2.372 4.868
River Gee 34.863 31.926 66.789

Der County befindet sich im Südosten Liberias und grenzt an die Republik Elfenbeinküste. Die Region wurde 2000 aus einem Teil von Grand Gedeh gebildet.
Die Mehrheit der Bevölkerung lebt von der Landwirtschaft. Hauptanbauprodukt in River Gee ist Reis, gefolgt von Maniok und Bananen.

PolitikBearbeiten

Bei den 2005 durchgeführten ersten demokratischen Senatswahlen nach dem Bürgerkrieg wurde Frederick Doe Cherue von der COTOL gewählt. Im Rahmen einer erforderlichen Nachwahl wurde 2009 auch J. Nathaniel Williams von der LDP zum zweiten Senator gewählt.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. NPHC 2008 Report Final. (PDF; 676 kB) In: Liberian Institut of Statistics and Geo-Information-Systems (LISGIS). Abgerufen am 11. Oktober 2010 (englisch).
  2. Liberia, Counties and Districts. (PDF; 0.4 MB) (Nicht mehr online verfügbar.) In: Liberian Institut of Statistics and Geo-Information-Systems (LISGIS). Ehemals im Original; abgerufen am 11. Oktober 2010 (englisch).@1@2Vorlage:Toter Link/www.lisgis.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. en:Wiki, Artikel »Liberian general election, 2005« (die dort verlinkten Webseiten zur Wahl sind nicht mehr präsent).