Hauptmenü öffnen

Reddingshausen ist ein Ortsteil der Gemeinde Knüllwald im Schwalm-Eder-Kreis in Hessen. Durch den im Knüllgebirge in Nordhessen gelegenen Ort fließt die Efze. Im Osten verläuft die Bundesautobahn 7. Durch das Dorf führt die Landesstraße 3153.

Reddingshausen
Gemeinde Knüllwald
Koordinaten: 50° 59′ 15″ N, 9° 28′ 9″ O
Höhe: 280 (270–510) m
Fläche: 1,62 km²[1]
Einwohner: 81 (31. Dez. 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 50 Einwohner/km²
Eingemeindung: 31. Dezember 1971
Postleitzahl: 34593
Vorwahl: 05681

GeschichteBearbeiten

Erstmals schriftlich erwähnt wird das Dorf in einer Urkunde aus dem Jahre 1226.

OrtsnameBearbeiten

Die Schreibweise des Ortsnamens wechselte im Laufe der Jahrhunderte mehrfach:[1]

  • in Rentwinishusen 1226
  • Retingishusen 1350
  • zu Redingeshusen 1403
  • Reddingeshusen 1415
  • Rettingeshusen 1491
  • Reidingshusen 1520
  • Rodyngshausenn 1528
  • Reydinshusen, Reydenshusen 1551
  • Reidinghaußen 1588
  • Redinges-, Redingshaußen 1672
  • Reddingshausen 1846

EingemeindungBearbeiten

Am 31. Dezember 1971 wurde Reddingshausen mit acht weiteren Gemeinden zur neuen Gemeinde Knüllwald zusammengeschlossen.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b „Reddingshausen, Schwalm-Eder-Kreis“. Historisches Ortslexikon für Hessen. (Stand: 21. Oktober 2015). In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS).
  2. Der Ort im Internetauftritt der Gemeinde Knüllwald, abgerufen im August 2015
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 391.

WeblinksBearbeiten