Hauptmenü öffnen
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Carnivora
  DE 15 14.02.2014 (1 Wo.)
  AT 44 14.02.2014 (1 Wo.)
Frontal
  DE 18 10.07.2015 (1 Wo.)
  AT 63 17.07.2015 (1 Wo.)
Bang Bang (als HB13 mit Baba Saad)
  DE 6 26.08.2016 (1 Wo.)
  AT 16 02.09.2016 (1 Wo.)
  CH 40 28.08.2016 (1 Wo.)
Schmerzlos
  DE 8 01.06.2018 (1 Wo.)
  AT 25 08.06.2018 (1 Wo.)

Punch Arogunz (* 30. Juli 1991 in Meschede, bürgerlich Benjamin Schön, geb. Posern) ist ein deutscher Rapper aus Hohenkirchen. Er ist Inhaber des Independent-Hip-Hop-Labels Attitude Movement.[2]

Inhaltsverzeichnis

Musikalische KarriereBearbeiten

Punch Arogunz erlangte als Rapper erste größere Bekanntheit beim Videobattleturnier (VBT) und beim JuliensBlogBattle (JBB). Inspiriert von Xzibit, Eminem und 50 Cent versuchte er sich bei diesen Turnieren im Battlerap und war zur selben Zeit mit Kasi Abstrakkt (heute Charles Clear) Teil der Rapcrew 111-Übersound. In den Turnieren erreichte er zwar nie das Finale, erregte aber Aufmerksamkeit.[3] 2011 erschien sein Mixtape Ein Punch reicht. 2013 folgte die Download-EP Mora.

Außerhalb der Battleturniere wurde er den Rapfans durch ein Video bei Halt die Fresse auf AggroTV bekannt. Er unterschrieb nach mehreren Angeboten schließlich bei Baba Saads Label Halunkenbande. Sein Debüt hatte er auf dem Labelsampler Beuteschema. Am 31. Januar 2014 erschien schließlich sein Debütalbum Carnivora, sein zweites Studioalbum Frontal folgte am 3. Juli 2015. Am 19. August 2016 erschien das Kollabo-Album Bang Bang zusammen mit Baba Saad, welches auf Platz 6 der offiziellen Charts einstieg. Eigentlich sollte eine Tour mit Baba Saad folgen, doch Punch Arogunz erkrankte an der Nervenkrankheit Fibromyalgie, die ihn über mehrere Monate außer Gefecht setzte. 2017 kam es zur Trennung vom Label Halunkenbande und dem Ende der Freundschaft mit Saad.[4]

Sein drittes Soloalbum Schmerzlos erschien am 25. Mai 2018 über sein eigenes Label Attitude Movement und belegte Rang 8 der deutschen Charts.[5][6] Auf dem Konzeptalbum thematisiert er seine Erkrankung.[4]

Musik und ImageBearbeiten

Punch Arogunz, der früher als einer der bekanntesten und beliebtesten Battlerapper im Videobattleturnier (VBT) und im JuliensBlogBattle (JBB) 2013 galt, versucht seit einigen Jahren das Battlerap-Image abzulegen und als normaler Künstler anerkannt zu werden. Dies ist ihm nach seinem ersten Soloalbum (Carnivora) auch gelungen. Zudem zählen zu seinem Image auch seine Kontaktlinsen und seine Tattoos, die sich über den gesamten Körper erstrecken. Sein Rapstil ist aggressiv und durchsetzt mit Doubletime-Passagen. Allerdings schreibt er auch des Öfteren Lieder, die einen tieferen Sinn beinhalten (z. B. Wellen schlagen, Nicht mehr der selbe oder auch Wie eine Narbe oder was weißt du davon).

DiskografieBearbeiten

Alben

  • 2008: Untergrundstars (Kollabo-Album mit Kasi Abztrakkt, 111-Übersound, Eigenproduktion)
  • 2014: Carnivora (Halunkenbande)
  • 2015: Frontal (Halunkenbande)
  • 2016: Bang Bang (Kollabo-Album mit Baba Saad, Halunkenbande)
  • 2018: Schmerzlos (Attitude-Movement)

Mixtapes

  • 2009: Panzertape (Mixtape mit Kasi Abstrakkt, Kaot Escobar und Atrx, 111-Übersound, Eigenproduktion)
  • 2011: Ein Punch reicht (Mixtape, 111-Übersound, Eigenproduktion)
  • 2015: Blinde Wut (Halunkenbande)

EPs und Singles

  • 2013: Mora (Download-EP)
  • 2014: Black EP (Beilage zur Black Edition von Carnivora)

Samplerbeiträge

  • 2013: Battledynamik (111-Übersound, Eigenproduktion)
  • 2013: Beuteschema (Halunkenbande)
  • 2015: Beuteschema II (Halunkenbande)
  • 2015: Kein Platz mehr (Frontal)
  • 2017: 100 Bars Wakeup Call
  • 2018: Ekliger Feind
  • 2018: Vakuum
  • 2018: Wir sind krank
  • 2018: Auf der Jagd
  • 2019: 100 Bars Snooze Button

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Chartquellen: Deutschland - Österreich
  2. Sicherheitskontrolle erforderlich. Abgerufen am 14. Juli 2017.
  3. Punch Arogunz. Laut.de, abgerufen am 2. Februar 2014.
  4. a b Punch Arogunz über "Schmerzlos", seine Krankheit, die Trennung von HB13 u.v.m. In: rap.de. YouTube, 24. April 2018, abgerufen am 5. Juni 2018.
  5. Schmerzlos. 20. April 2018, abgerufen am 3. Dezember 2017.
  6. Punch Arogunz. Abgerufen am 14. Juli 2017.