Hauptmenü öffnen

Zambezia (Zambézia) ist eine Provinz Mosambiks. Sie liegt im mittleren Teil des Landes zwischen der Grenze zu Malawi und dem Indischen Ozean. Ihre Hauptstadt ist Quelimane.

Zambézia
Provinz Zambezia
Provinz MaputoProvinz MaputoProvinz InhambaneProvinz GazaProvinz ManicaProvinz SofalaProvinz NiassaProvinz Cabo DelgadoProvinz NampulaProvinz ZambeziaProvinz TeteTansaniaSambiaMalawiSwasilandSimbabweSüdafrikaLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Mosambik
Hauptstadt Quelimane
Fläche 105.008 km²
Einwohner 5.110.787 (Zensus 2017)
Dichte 49 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 MZ-Q

Koordinaten: 16° 49′ S, 37° 13′ O

Die Provinz ist nach dem Fluss Sambesi benannt, der ihre Südgrenze (zur Provinz Sofala) markiert und schließlich seine Mündung in den Indischen Ozean erreicht. An der Küste gibt es Mangrovensümpfe; weiter landeinwärts befinden sich Wälder. Die Landwirtschaft in Zambezia produziert vor allem Reis, Mais, Kassava, Cashewnüsse, Zuckerrohr, Kokosnüsse, Zitrusfrüchte, Baumwolle und Tee; in Gurué liegt die größte Teeplantage Mosambiks. Garnelen werden gefischt und aus verschiedenen Lagerstätten werden Schmucksteine gewonnen.

Die Bevölkerung lag gemäß der Volkszählung 2017 bei 5.110.787.[1]

Inhaltsverzeichnis

BevölkerungBearbeiten

Die Einwohnerzahl der Provinz stieg von 2,5 Millionen bei der Volkszählung 1980 auf 5,1 Millionen bei der Volkszählung 2017 an wodurch Zambezia die an zweiter Stelle bevölkerungsreichste Provinz von Mosambik ist.

Zensusjahr Einwohnerzahl
1980 2.500.200
1990 3.096.400
2007 3.849.455
2017 5.110.787

Administrative GliederungBearbeiten

PostgebietBearbeiten

 
Briefmarke aus dem Jahr 1903.

Während der portugiesischen Kolonialzeit bildete Zambezia von 1893 bis 1920 ein selbständiges Postgebiet und gab Briefmarken mit Aufdruck des Provinznamens heraus.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mosambik: Provinzen, Städte, urbane Siedlungen & Agglomerationen - Einwohnerzahlen, Karten, Grafiken, Wetter und Web-Informationen. Abgerufen am 15. April 2018.