Hauptmenü öffnen

Cabo Delgado ist die nördlichste Provinz Mosambiks.

Cabo Delgado
Provinz MaputoProvinz MaputoProvinz InhambaneProvinz GazaProvinz ManicaProvinz SofalaProvinz NiassaProvinz Cabo DelgadoProvinz NampulaProvinz ZambeziaProvinz TeteTansaniaSambiaMalawiSwasilandSimbabweSüdafrikaLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Mosambik
Hauptstadt Pemba
Fläche 82.625 km²
Einwohner 2.333.278 (2017)
Dichte 28 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 MZ-P
Inselberg in Cabo Delgado
Inselberg in Cabo Delgado

Koordinaten: 12° 19′ S, 39° 25′ O

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Cabo Delgado hat eine Fläche von etwa 82.625 km². Die Provinz liegt im Nordosten Mosambiks an der Straße von Mosambik. Westlich liegt die Provinz Niassa, südlich die Provinz Nampula und im Norden grenzt Cabo Delgado an das Nachbarland Tansania. Grenzfluss ist hier der Rovuma. Provinzhauptstadt ist Pemba mit etwa 120.000 Einwohnern. Benannt ist die Provinz nach dem an ihrer Nordostspitze gelegenen Kap Delgado (port. Cabo Delgado), dem nördlichsten Punkt von Mosambik.

Zur Provinz gehört auch der Archipel der Quirimbas. Hauptort der Inselgruppe ist Vila do Ibo, auf der gleichnamigen Insel.

Administrative GliederungBearbeiten

BevölkerungBearbeiten

2017 zählte man in Cabo Delgado 2.333.278 Einwohner. Sie gehören mehrheitlich den Ethnien der Makua und Makonde an.

Zensusjahr Einwohnerzahl
1980 940.000
1990 1.380.202
2007 1.606.568
2017 2.333.278

GeschichteBearbeiten

 
Diese 2½-Centavo Briefmarke, abgestempelt August 1916, ist ein Überdruck einer König-Carlos-Briefmarke von 1898, die wiederum mit „REPUBLICA“ überstempelt wurde

Seit dem 14. Jahrhundert ist in Pemba ein Handelsplatz nachgewiesen. Die Portugiesen unterhielten hier ab dem 17. Jahrhundert eine kleine Niederlassung, aber erst 1904 verlegte die Companhia do Niassa (Njassagesellschaft) ihren Hauptsitz hierher.

1843 rebellierten die Völker in Pemba gegen die portugiesische Herrschaft, der sie tributpflichtig waren.

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde das Kionga-Dreieck an der Küste vom bisherigen Deutsch-Ostafrika abgetrennt und an die Kolonie Portugiesisch-Ostafrika (dem heutigen Mosambik) angeschlossen.

Von 1761 bis 1929 war Ibo die Hauptstadt der Provinz Cabo Delgado, die dann nach Porto Amélia, dem heutigen Pemba, verlegt wurde.

Nachdem Tansania 1962 unabhängig wurde, operierte die Unabhängigkeitsbewegung FRELIMO von dort aus in Cabo Delgado.

WirtschaftBearbeiten

Die Quirimbas sind ein beliebtes Ziel für Touristen. Pemba verfügt über einen internationalen Flughafen. Die Provinz ist von Pemba aus durch die Fernstraße EN1 mit dem Süden Mosambiks verbunden.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Provinz Cabo Delgado – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien