Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Pressesprecher des Weißen Hauses

White House Press Secretary
US-WhiteHouse-Logo.svg
Sean Spicer
Amtierender Pressesprecher des Weißen Hauses
Ernannt durch Präsident der Vereinigten Staaten
derzeit: Donald Trump
Erster Amtsinhaber George Edward Akerson (1929)
Derzeitiger Amtsinhaber Sean Spicer (seit Januar 2017)
Schaffung des Amtes 1929
Anrede "Mr. Secretary" oder "Sir"
Stellvertreter stv. Pressesprecher des Weißen Hauses
Website http://www.whitehouse.gov/briefing-room/

Der Pressesprecher des Weißen Hauses (englisch White House Press Secretary) ist eine hochrangige Funktion im Weißen Haus. Der Inhaber leitet das Office of the Press Secretary of the White House (Presseamt des Weißen Hauses) und hat die Aufgabe Regierungserklärungen, insbesondere des Präsidenten, des Vizepräsidenten sowie weiterer hochrangiger Regierungspolitiker der Presse zuzuführen. Er ist vergleichbar mit dem Regierungssprecher bzw. dem Presse- und Informationsamt der Bundesregierung in Deutschland. Daneben gibt es auch die Position des Assistant to the President for Communications and White House Communications Director (Amtsinhaber seit 2017: Sean Spicer).

Der Pressesprecher des Weißen Hauses ist für die Veröffentlichung von Regierungsinformationen an die Medien (hauptsächlich Journalisten) zuständig und hat täglich – meistens durch das „daily press briefing“ – mit den beim Weißen Haus akkreditierten Journalisten Kontakt.[1]

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Viele Pressesprecher des Weißen Hauses waren vorher bei Zeitungen oder Fernsehsendern tätig, wie etwa Stephen Early (1950, vorher bei The Associated Press), James C. Hagerty (1953–1961, vorher bei der New York Times), Pierre Salinger (1961–1964, vorher beim San Francisco Chronicle), Ron Nessen (1974–1977, vorher bei NBC News), Tony Snow (2006–2009, vorher bei Fox News) oder Jay Carney (2011–2014, vorher beim Time Magazine).

Nachdem der vorherige Amtsinhaber Jay Carney sein Amt Mitte Juni 2014 niedergelegt hatte [2], wurde der bisherige Stellvertreter Josh Earnest am 20. Juni 2014 zum Nachfolger ernannt.

Liste der Pressesprecher des Weißen HausesBearbeiten

1 Wurde während des Mordanschlags auf Ronald Reagan verwundet und nahm das Amt nicht wahr
2 Nahm das Amt in der Zeit der Genesung Bradys als stellvertretender Pressesprecher wahr
3 war Amtsinhaber, gab jedoch keine Erklärungen ab, da Stephanopoulos Communications Director war
4 kein Amtsinhaber, jedoch gab er, anstatt Dee Dee Meyers als Communications Director Erklärungen ab

PorträtsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „Press Briefings“, The White House, Office of the Press Secretary, abgerufen am 28. Mai 2015.
  2. „Remarks by the President, Press Secretary Jay Carney, and Principal Deputy Press Secretary Josh Earnest in Daily Press Briefing“, abgerufen am 31. Mai 2014.