Hauptmenü öffnen
Pierre Freudl
Spielerinformationen
Geburtstag 5. August 1983
Geburtsort
Staatsbürgerschaft DeutscherDeutscher deutsch
Körpergröße 1,90 m
Spielposition Rückraum rechts
  Rückraum links
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein TSB Heilbronn-Horkheim
Trikotnummer 22
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
0000 DeutschlandDeutschland TV Möglingen
DeutschlandDeutschland GSV Hemmingen
DeutschlandDeutschland TV Kornwestheim
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
00000000 DeutschlandDeutschland TV Kornwestheim
00000000 DeutschlandDeutschland TV Bittenfeld
0000–2006 DeutschlandDeutschland TV Kornwestheim
2006–2007 DeutschlandDeutschland HBR Ludwigsburg
2007–2009 DeutschlandDeutschland TSV Neuhausen
2009–2013 DeutschlandDeutschland SG BBM Bietigheim
2013–2017 DeutschlandDeutschland SG Nußloch
2017– DeutschlandDeutschland TSB Heilbronn-Horkheim

Stand: 22. Februar 2019

Pierre Freudl (* 5. August 1983) ist ein deutscher Handballspieler. Seine Körpergröße beträgt 1,90 m.

Freudl begann mit dem Handballspielen bei den Minis und in der E-Jugend des TV Möglingen. Danach wechselte er in der Jugend zum GSV Hemmingen und später zum TV Kornwestheim, wo er auch in der 2. Bundesliga eingesetzt wurde. Von Kornwestheim wechselte Freudl zum Regionalligisten TV Bittenfeld. Aus Bittenfeld wechselte Freudl nach zwei Jahren zurück zum TV Kornwestheim. 2006 wechselte er zum neu begründeten Zweitligisten HBR Ludwigsburg, obwohl er zwischenzeitlich bereits dem TV Oppenweiler zugesagt hatte.[1] Nach der Insolvenz der HBR im Juli 2007 wechselte Freudl zum Regionalligisten TSV Neuhausen. Aus Neuhausen wechselte Freudl in der Winterpause 2009 zum Zweitligisten SG BBM Bietigheim. Nachdem er am Ende der Saison 2012/13 bei Bietigheim keinen neuen Vertrag mehr erhalten hatte, war Freudl zweieinhalb Monate vereinslos und wechselte dann im August 2013 zum Oberligisten SG Nußloch.[2] In der Saison 2013/14 stieg Freudl, der mit 235 Treffern Torschützenkönig der Oberliga wurde, mit der SG Nußloch in die 3. Liga auf.[3] Zur Saison 2017/18 wechselte Freudl zum Drittligisten TSB Heilbronn-Horkheim.[4]

Freudl kann als rechter und linker Rückraumspieler eingesetzt werden.[2]

Freudl hat den Beruf eines Bankkaufmanns erlernt.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten