Peter Coyote

US-amerikanischer Schauspieler

Peter Coyote, eigentlich Robert Peter Cohon (* 10. Oktober 1941 in Manhattan, New York), ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Peter Coyote im Jahr 2019

KarriereBearbeiten

Peter Coyote studierte zunächst Englische Literatur am Grinnell College und schloss 1964 mit einem Bachelor ab. Im Anschluss zog er nach San Francisco, wo er an der State University den Mastergrad erwarb. Er war während der 1970er Jahre Teil der amerikanischen „Counterculture“-Subkultur, so war er an sozialen und politischen Aktionen beteiligt und spielte in einer avantgardistischen Schauspielgruppe. Über seine Zeit als Hippie schrieb er später eine Autobiografie mit dem Titel Sleeping Where I Fall, die in den USA ein Bestseller wurde.

Erst im Alter von 39 Jahren wandte er sich dem Film zu. Zunächst spielte er hauptsächlich kleinere Rollen in Fernsehproduktionen, bis er 1982 seinen Durchbruch in Steven Spielbergs Klassiker E.T. – Der Außerirdische übernahm. In diesem spielte er in einer größeren Nebenrolle den Staatsagenten „Keys“, der sich auf die Suche nach Außerirdischen macht. Im selben Jahr hatte er seine erste Hauptrolle in dem Spielfilm Timerider – Das Abenteuer des Lyle Swann neben Fred Ward. Den Rest der 1980er Jahre spielte er in mehreren Film- und Fernsehproduktionen. 1992 besetzte ihn Roman Polański in einer Hauptrolle in Bitter Moon. Es folgten substanzielle Nebenrollen in beliebten Kinofilmen wie Sphere – Die Macht aus dem All, Patch Adams oder Erin Brockovich.

1993 erhielt er einen Emmy Award für sein Mitwirken an dem Dokumentarfilm The Pacific Century. Bei den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City im Jahr 2002 führte er gemeinsam mit Glenn Close als Erzähler durch die Eröffnungsfeier. Seit Mitte der 2000er Jahre war er vermehrt in Fernsehserien zu sehen, so etwa in einer Hauptrolle der Serie The Inside und in wiederkehrenden Gastrollen in Welcome Mrs. President, Brothers & Sisters und 4400 – Die Rückkehrer.

Peter Coyote ist seit 1998 zum zweiten Mal verheiratet und Vater eines Sohnes sowie einer Tochter aus erster Ehe. Seine erste Ehe wurde 1998 nach 23 Jahren geschieden.

Zu den deutschen Synchronstimmen des Schauspielers zählen unter anderem Reinhard Kuhnert, Thomas Fritsch, Dennis Brandau, Bernd Stephan und Jürgen Kluckert.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

  • 1991 – Emmy-Nominierung für Road to Avonlea
  • 1993 – Emmy für The Pacific Century

WeblinksBearbeiten

Commons: Peter Coyote – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien