Hauptmenü öffnen

Die Iranischen Parlamentswahlen 2004 fanden am 20. Februar 2004 statt.

VorgeschichteBearbeiten

Am 13. Dezember 2003 begann die Nominierung der Kandidaten für das iranische Parlament (Madschlis). Am 20. Februar 2004 veröffentlichte der Wächterrat die Liste der 4.679 zugelassenen Kandidaten, ca. 3.600 Bewerber wurden abgelehnt, darunter 83 ehemalige Parlamentarier.[1]

ErgebnisseBearbeiten

  Sitze Prozent
Konservative 156 54 %
Reformer 39 13 %
Unabhängige 31 11 %
in 2. Wahlrunde gewählt 59 20 %
armenische Minderheit 2[2]
chaldäische und assyrische Minderheit 1[3]
jüdische Minderheit 1[4]
zoroastrische Minderheit 1[5]
Summe 290 (darunter 9 Frauen) 100 %

Nach Angaben des Innenministeriums betrug die Wahlbeteiligung 50,57 %. Wahlberechtigt waren 46,3 Millionen Iraner.[6]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Iran Report der Heinrich Böll Stiftung 03.2004@1@2Vorlage:Toter Link/www.boell.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (PDF; 160 kB)
  2. Gevork Vartan, Robert Beglarian
  3. Younatan Betkolia Googtapeh
  4. Maurice Motamed
  5. Kourosh Niknam
  6. http://www.ipu.org/parline-e/reports/arc/2149_04.htm