Hauptmenü öffnen
Wappen der Pacific Air Forces
Befehlshaber General Charles Q. Brown (2018)

Die Pacific Air Forces (PACAF; deutsch Pazifische Luftstreitkräfte) bilden neben den United States Air Forces in Europe (USAFE) eines von zwei regional ausgerichteten der insgesamt neun Hauptkommandos der United States Air Force (USAF) und dienen als Komponentenkommando für Luftstreitkräfte innerhalb des übergeordneten United States Pacific Command (USPACOM). Das Hauptquartier befindet sich auf der Joint Base Pearl Harbor-Hickam auf Hawaii. Ende September 2006 bestand das Personal der PACAF aus rund 45.900 Mitarbeitern, darunter 5.100 Reservisten und 7.900 Zivilbeschäftigte. Befehlshaber ist seit dem 26. Juli 2018 General Charles Q. Brown.[1]

Inhaltsverzeichnis

AuftragBearbeiten

Hauptauftrag ist die Wahrung und Durchsetzung von US-amerikanischen Interessen im gesamten asiatisch-pazifischen Raum. Der Zuständigkeitsbereich reicht von der Westküste der USA bis zur Ostküste Afrikas und von der Arktis bis zur Antarktis. Der Verantwortungsbereich des PACOM und damit auch der PACAF umfasst über die Hälfte der Erdoberfläche mit einer Fläche von über 100 Millionen Quadratmeilen[2] und 60 % der Weltbevölkerung. Besonders in Krisenfällen haben die Luftwaffenstützpunkte dieser Region eine große strategische Bedeutung.

Unterstellte EinheitenBearbeiten

Zum PACAF gehören die

Diesen Luftflotten sind unterstellt:

  • 3rd Wing (Elmendorf AFB)
  • 8th Fighter Wing (Kunsan AB)
  • 15th Airlift Wing (Hickam AFB)
  • 18th Wing (Kadena AB)
  • 35th Fighter Wing (Misawa AB)
  • 36th Wing (Andersen AFB)
  • 51st Fighter Wing (Osan AB)
  • 354th Fighter Wing (Eielson AFB)
  • 374th Airlift Wing (Yokota AB)

AusrüstungBearbeiten

Zur Ausrüstung zählen rund 325 Luftfahrzeuge unterschiedlicher Typen: Etwa 265 Kampfflugzeuge (F-15, F-16, F-22, A-10), fast 40 Transportflugzeuge (C-12, C-17, C-21, C-37, C-40, C-130), sowie einige Tankflugzeuge (KC-135), Aufklärungsflugzeuge (E-3) und Hubschrauber (UH-1, HH-60).

GeschichteBearbeiten

Zunächst wurden am 31. Juli 1944 die Far East Air Forces gegründet und am 3. August desselben Jahres in Brisbane, Australien, einsatzbereit. Am 6. Dezember 1945 erfolgte die Umbenennung in Pacific Air Command, woraus am 1. Januar 1947 wiederum die Far East Air Forces wurden. Seit dem 1. Juli 1957 existieren die heutigen Pacific Air Forces.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.pacaf.af.mil/Biographies/Display/Article/1585892/general-charles-q-brown-jr/
  2. area of responsibility encompassing over 100 million square miles of the Asia-Pacific and Indian Ocean regions. (Memento vom 31. August 2003 im Internet Archive) (abgerufen am 12. Oktober 2016)
  3. Homepage
  4. Homepage
  5. Homepage@1@2Vorlage:Toter Link/www.11af.pacaf.af.mil (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  6. Homepage (Memento des Originals vom 19. Oktober 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.13af.pacaf.af.mil