Pablo Rosario

niederländischer Fußballspieler

Pablo Paulino Rosario (* 7. Januar 1997 in Amsterdam) ist ein niederländischer Fußballspieler. Er spielt bei der PSV Eindhoven, ist niederländischer Nachwuchsnationalspieler und gehört zum erweiterten Kreis der niederländischen A-Nationalmannschaft.

Pablo Rosario
Personalia
Name Pablo Paulino Rosario
Geburtstag 7. Januar 1997
Geburtsort AmsterdamNiederlande
Größe 188 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
2006–2010 Amsterdamsche FC DWS
2010–2014 Ajax Amsterdam
2014–2015 Almere City
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2015–2016 Almere City 34 (3)
2016– Jong PSV 43 (7)
2017– PSV Eindhoven 54 (2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2015–2016 Niederlande U19 7 (0)
2016–2017 Niederlande U20 8 (0)
2017– Niederlande U21 11 (0)
2018– Niederlande 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 6. Oktober 2019

2 Stand: 16. Oktober 2018

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Rosario, dessen Eltern aus der Dominikanischen Republik stammen,[1] wurde in Amsterdam geboren und begann seine Karriere beim Amsterdamsche FC DWS, ehe er in die Nachwuchsakademie von Ajax Amsterdam wechselte. Nach vier Jahren schloss er sich den Jugendmannschaften vom Zweitligisten Almere City an und debütierte am 7. August 2015 beim 3:3 am ersten Spieltag gegen VVV-Venlo im Herrenbereich.[2] In der Saison 2015/16 kam Rosario zu einem Einsatz für die Reservemannschaft, zwei Einsätzen für die erste Mannschaft im KNVB-Beker und spielte 34-mal in der zweiten Liga, wobei ihm drei Treffer gelangen. Almere City qualifizierte sich für die Play-offs um den Auf- und Abstieg, in denen sie gegen Willem II Tilburg verloren.

Im Sommer 2016 wechselte Rosario in die Eredivisie zur PSV Eindhoven, kam allerdings in seiner ersten Saison ausschließlich in der Reservemannschaft zum Einsatz; in 31 Einsätzen gelangen ihm sieben Tore. Am 27. August 2017 spielte er beim 2:0-Sieg am dritten Spieltag gegen Roda JC Kerkrade erstmals in der höchsten niederländischen Spielklasse.[3] In der Saison 2017/18 kam er zu zwölf Einsätzen für die Reservemannschaft und spielte einmal für die Profis im KNVB-Beker. In der Eredivisie spielte er in zwölf Partien. Die Profimannschaft wurde zum Ende der Saison niederländischer Meister.

NationalmannschaftBearbeiten

Rosario spielte siebenmal für die niederländische U-19-Nationalmannschaft[4] und achtmal für die U-20.[5] Am 27. März 2017 absolvierte er beim 0:1 anlässlich eines Vier-Nationen-Turnieres in Spanien gegen Österreich sein erstes Spiel für die niederländische U-21-Nationalelf.[6]

Rosario wurde von Bondscoach Ronald Koeman in den Kader für das Spiel in der Gruppe 1 der „Liga A“ in der UEFA Nations League gegen Deutschland sowie für das Testspiel gegen Belgien erstmals in die niederländische A-Nationalmannschaft eingeladen[7][8] und schließlich am 16. Oktober 2018 im Spiel gegen Belgien in der 46. Minute für Matthijs de Ligt eingewechselt.[9]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. PSV NV (Hrsg.): ‘Ik ben van zo ver gekomen, nu wil ik doorstoten ook’. In: PSV Eindhoven. 23. März 2017, abgerufen am 14. August 2018 (niederländisch).
  2. Spieldaten auf transfermarkt.de
  3. Spieldaten auf transfermarkt.de
  4. Vgl. die Datenbank auf der Webpräsenz des niederländischen Fußballverbandes
  5. Vgl. die Datenbank auf der Webpräsenz des niederländischen Fußballverbandes
  6. Vgl. die Spieldaten auf der Webpräsenz des niederländischen Fußballverbandes
  7. Bijlow, Rosario en Groeneveld in voorselectie, geen Padt, ad.nl, 27. September 2018, abgerufen am 28. September 2018 (niederländisch)
  8. Koeman roept Bergwijn, Rosario, Dumfries en Groeneveld op, Algemeen Dagblad, 5. Oktober 2018, abgerufen am 5. Oktober 2018 (niederländisch)
  9. Spielbericht Belgien – Niederlande, kicker.de, abgerufen am 17. Oktober 2018