Ostara Körner

deutsche Schauspielerin

Ostara Körner (* 3. Dezember 1926 in Leipzig; † 30. November 2011 in Berlin) war eine deutsche Schauspielerin.

LebenBearbeiten

Von 1950 bis 1953 wurde Ostara Körner am Konservatorium Leipzig und an der Staatlichen Schauspielschule Berlin zur Schauspielerin ausgebildet. Ihr Debüt hatte sie am Deutschen Theater in Berlin. Eine Festanstellung hatte sie zunächst am Maxim-Gorki-Theater, bis sie sich als freischaffende Schauspielerin selbstständig machte.[1]

Sie wurde durch Filme der DEFA einem breiten Publikum bekannt und wirkte insgesamt in über 40 Film- und Fernsehproduktionen mit. Ihr Debüt als Filmschauspielerin hatte sie 1953 in dem Filmdrama Das kleine und das große Glück. International am erfolgreichsten war sicherlich die deutsch-tschechische Märchenverfilmung Drei Haselnüsse für Aschenbrödel, in der sie die Gräfin Stauff spielte.[1]

Im Fernsehen war sie unter anderem häufig in der TV-Reihe Der Staatsanwalt hat das Wort, im Fernseh-Mehrteiler Die Frauen der Wardins sowie der Fernsehserie Polizeiruf 110 zu sehen.[1]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

TheaterBearbeiten

HörspieleBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Ostara Körner. Biografie bei DEFA-Sternstunden (Memento vom 12. April 2012 im Internet Archive)