Ortaköy (Çorum)

Ortaköy ist eine Stadt und ein Landkreis in der türkischen Provinz Çorum. Die Stadt liegt etwa 40 Kilometer südöstlich der Provinzhauptstadt Çorum und 6 km westlich vom Flusslauf des Çekerek, einem Nebenfluss des Yeşilırmak. Nördlich der Stadt liegt der Höhenzug Karadağ, der hethitische Šakaddunuwa.

Ortaköy
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Ortaköy (Çorum) (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Çorum
Koordinaten: 40° 16′ N, 35° 15′ OKoordinaten: 40° 16′ 22″ N, 35° 15′ 0″ O
Höhe: 810 m
Einwohner: 2.984[1] (2018)
Telefonvorwahl: (+90) 364
Postleitzahl: 19 950
Kfz-Kennzeichen: 19
Struktur und Verwaltung (Stand: 2019)
Gliederung: 3 Mahalle
Bürgermeister: Taner İsbir
Landkreis Ortaköy
Einwohner: 8.696[1] (2018)
Fläche: 300 km²
Bevölkerungsdichte: 29 Einwohner je km²
Kaymakam: Murat Acar
Website (Kaymakam):

LandkreisBearbeiten

Der Landkreis liegt im Südosten der Provinz. Er grenzt im Osten an die Provinz Amasya (Kreis Göynücek), im Süden an die Provinz Yozgat (Kreis Aydıncık), im Westen an den Kreis Alaca und im Norden an den Kreis Mecitözü. Im Süden des Landkreises verläuft ein Teil des Buzluk Dağı.

Der Landkreis besteht neben der Kreisstadt aus einer weiteren Gemeinde (Belediye), Aştavul mit 2.512 Einwohnern. Des Weiteren vervollständigen noch 14 Dörfer (Köy) mit einer Durchschnittsbevölkerung von 229 Bewohnern den Kreis. Karahacip ist mit 1.431 Bewohnern das größte Dorf im Kreis und das zweitgrößte in der Provinz.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Etwa zwei Kilometer südlich der Stadt Ortaköy liegt die hethitische Residenzstadt Šapinuwa, die seit 1990 von einem Team der Universität Ankara ausgegraben wird.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Türkiye Nüfusu İl ilçe Mahalle Köy Nüfusları, abgerufen am 1. Juni 2019