Olcnava

Gemeinde in der Slowakei
Olcnava
Wappen Karte
Wappen fehlt
Olcnava (Slowakei)
Olcnava (48° 55′ 26″ N, 20° 45′ 20″O)
Olcnava
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Košický kraj
Okres: Spišská Nová Ves
Region: Spiš
Fläche: 15,211 km²
Einwohner: 1.092 (31. Dez. 2020)
Bevölkerungsdichte: 72 Einwohner je km²
Höhe: 400 m n.m.
Postleitzahl: 053 61 (Postamt Spišské Vlachy)
Telefonvorwahl: 0 53
Geographische Lage: 48° 55′ N, 20° 45′ OKoordinaten: 48° 55′ 26″ N, 20° 45′ 20″ O
Kfz-Kennzeichen: SN
Kód obce: 543411
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Jaroslav Salaj
Adresse: Obecný úrad Olcnava
Jarná 2
053 61 Spišské Vlachy
Webpräsenz: www.olcnava.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Olcnava (deutsch Alzenau oder Olznau, ungarisch Detrefalva – bis 1907 Olcnó) ist eine Gemeinde im Osten der Slowakei mit 1092 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2020) und gehört zum Okres Spišská Nová Ves, einem Teil des Košický kraj sowie zur traditionellen Landschaft Zips.

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde befindet sich am Übergang vom Talkessel Hornádska kotlina in das südlich gelegene Gebirge Hnilecké vrchy (Teil des Slowakischen Erzgebirges), am rechten Ufer des Hornád. Das Ortszentrum liegt auf einer Höhe von 400 m n.m. und ist sechs Kilometer von Spišské Vlachy sowie 21 Kilometer von Spišská Nová Ves entfernt.

Nachbargemeinden sind Bystrany im Norden, Spišské Vlachy im Nordosten und Osten, Slovinky im Südosten, Poráč im Südwesten, Vítkovce im Westen und Spišský Hrušov im Nordwesten.

GeschichteBearbeiten

Olcnava wurde zum ersten Mal 1317 als Altznow, quae villa alibi Detrici appellatur schriftlich erwähnt. Ungefähr heißt es „Alzenau, das als Gemeinde des weißen Ditrich genannt wird“, somit deutet die Bezeichnung auf den Gründer des Ortes, der je nach Sprache Detre oder Ditrich hieß. Das Dorf gehörte zum Herrschaftsgut der Burg Richnava (heute nicht mehr bestehend), nach deren Untergang zu jenem der Zipser Burg. Bedeutende Besitzer waren im 17. Jahrhundert Thurzo und nach 1693 Csáky. 1787 zählte man 28 Häuser und 235 Einwohner und 1828 46 Häuser und 329 Einwohner.

Bis 1918 gehörte der im Komitat Zips liegende Ort zum Königreich Ungarn und kam danach zur Tschechoslowakei beziehungsweise heute Slowakei.

BevölkerungBearbeiten

Gemäß der Volkszählung 2011 wohnten in Olcnava 1040 Einwohner, davon 992 Slowaken, drei Roma, jeweils zwei Tschechen und Ukrainer und ein Pole. Bei 40 Einwohnern liegt keine Angabe zur Ethnie vor. 930 Einwohner bekannten sich zur römisch-katholischen Kirche, zwölf Einwohner zur griechisch-katholischen Kirche, neun Einwohner zur evangelischen Kirche A. B. und ein Einwohner zur orthodoxen Kirche. 32 Einwohner waren konfessionslos und bei 56 Einwohnern wurde die Konfession nicht ermittelt.[1][2]

Ergebnisse der Volkszählung 2001 (973 Einwohner):

Nach Ethnie:

  • 97,43 % Slowaken
  • 1,23 % Roma
  • 0,82 % Tschechen
  • 0,21 % Ukrainer

Nach Konfession:

  • 95,68 % römisch-katholisch
  • 1,95 % konfessionslos
  • 1,13 % griechisch-katholisch
  • 0,82 % keine Angabe
  • 0,41 % evangelisch

BauwerkeBearbeiten

  • römisch-katholische Jungfrau-Maria-Kirche im neoklassizistischen Stil aus dem Ende des 19. Jahrhunderts

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Volkszählung 2011 nach Ethnie (slowakisch) (Memento vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive)
  2. Volkszählung 2011 nach Konfession (slowakisch) (Memento vom 7. September 2012 im Internet Archive)

WeblinksBearbeiten